Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


[Nachgefragt] Historical-Empfehlungen

Ich bringe ja mit meinen Lobpreisungen Rezensionen doch hin und wieder die eine oder andere experimentierfreudige Leserin dazu, mal einen historischen Liebesroman auszuprobieren. Unter den Neugierigen gibts dann neben Leuten wie Maren, die die gekauften Bücher ungelesen wieder aussortieren, auch Leute wie Anne oder Juliane, die überaus erstaunt sind, dass die Historicals tatsächlich gar nicht so schrecklich sind wie sie aussehen. Von Letzteren werde ich dann gern mal gefragt, ob ich noch ein paar Tipps hätte und welches meine Lieblingsromane seien. Eine Top-Ten kann ich unmöglich aufstellen, aber einige meiner Favoriten, die ich für besonders »einsteigergeeignet« halte, will ich hier mal aufführen. Ich berufe mich allerdings ausschließlich auf meine eigenen beschränkten Leseerfahrungen, die Tipps sind somit nicht mal ansatzweise als verbindlich oder umfassend zu bezeichnen.

 
Mary Balogh
Mary Balogh erzählt eher leise, aber intensive Geschichten. Ihre Bücher drehen sich häufig darum, dass die Protagonisten eine notwendige bzw. vernünftige Verbindung eingehen (müssen), aus der dann echte Liebe erwächst. Nebenplots gibt es üblicherweise nicht, die Autorin konzentriert sich voll auf die Entwicklung der Figuren und ihrer Liebesbeziehung.

Top-Tipps
Diesen Sommer bin ich dein | A Summer to Remember – 15/15
Dir darf ich nicht gehören | No Man’s Mistress – 13/15
• Then Comes Seduction – 14/15

(Ich bin allerdings noch lange (!) nicht durch die Backlist der Autorin durch und gehe davon aus, dass es viele weitere Perlen gibt.)

 
Patricia Cabot
Unter diesem Pseudonym hat Meg Cabot früher Historicals veröffentlicht. Die Bücher zeichnen sich durch weniger durch ihre originelle Handlung aus, sondern leben von ihrem Witz und ihrem hohen Unterhaltungswert – allerdings muss man natürlich schon auf Cabots Humorwellenlänge liegen, sonst könnten einen die überspitze Darstellung nerven.

Top-Tipps
• Lehrstunden einer Lady | Educating Caroline – 15/15
Verbotenes Glück | A Little Scandal – 13/15

 
Loretta Chase
Loretta Chase zeichnet sich durch ihren wunderbaren Humor und tolle Figuren aus. Mir liegt sie nicht hundertprozentig, weil es für meinen Geschmack oft zu viel Drumherum (Abenteuer, Verfolgungsjagden, Spionage) um die eigentliche Liebesbeziehung gibt – wer sowas mag, ist mit Chase aber bestens bedient. Ihr Roman »Lord of Scoundrels« (den ich peinlicherweise noch gar nicht gelesen habe) findet sich immer wieder auf den Listen der besten historischen Liebesromane aller Zeiten.

Top-Tipps
• Ein unverschämt charmanter Gentleman | Miss Wonderful – 13/15
• Lord Perfect | Ein skandalös perfekter Lord – 13/15

 
Jacquie D’Alessandro
Warum Jacquie D’Alessandro nicht bekannter ist, ist mir ein Rätsel. Ihre Romane sind charmant und humorvoll, dabei aber nicht albern. Sie tendiert dazu, Krimiplots und dramatische Showdowns einzubauen, die nicht wirklich überzeugend sind; ihre Bücher sind aber üblicherweise gut genug, um das zu verkraften.

Top-Tipps
• Sleepless at Midnight – 15/15
• Tempted at Midnight – 14/15

 
Lisa Kleypas
Lisa Kleypas dürfte die Historical-Autorin sein, von der ich die meisten Bücher gelesen habe. Sie erzählt einfach schöne Liebesgeschichten mit leisem Humor und denkwürdigen Dialogen, die bestens unterhalten. Mit ihr macht man als Einsteiger garantiert nichts falsch, wenn man nicht gerade zu ihrer Vallerand-Serie greift.

Top-Tipps
• Im Zauber der Gefühle | Worth Any Price – 15/15
• Roulette des Herzens | Dreaming of You – 14/15
• Seduce me at Sunrise – 15/15
Stimme des Verlangens | Where Dreams Begin – 15/15
Nacht der Leidenschaft | Suddenly You – 13/15

 
Sarah MacLean
Ein aufsteigender Stern am Historical-Markt. Sie hat mit ihren ersten drei Büchern aus der »Love by Numbers«-Serie ziemlich eingeschlagen; man muss schauen, ob sie das Niveau halten kann. Ihre Romane sind ziemlich amüsant, und sie hat ein Händchen für wunderbare Figuren. Man sollte die Serie nach Möglichkeit in der richtigen Reihenfolge lesen.

01 Nine Rules to Break When Romancing a Rake – 10/15
02 Ten Ways to Be Adored When Landing a Lord – 14/15
03 Eleven Scandals to Start to Win a Dukes Heart – 12/15

 
Teresa Medeiros
Medeiros ist ebenfalls ein Garant für gute Liebesroman-Unterhaltung. Ihre Bücher sind nicht besonders tiefschürfend oder emotionsgeladen, dafür aber sehr lustig und spritzig – einfach richtige Gute-Laune-Romane.

Top-Tipps
Eine skandalöse Lady | One Night of Scandal – 13/15
• Gefangene der Leidenschaft | Some Like it Wicked – 14/15
Geheimnis der Liebe | Yours Until Dawn – 13/15

 
Julia Quinn
Julia Quinn ist die Meisterin der locker-flockigen Liebesromane, ihre Bücher bieten die perfekte Mischung aus Humor und Gefühl. Tendenziell sind die älteren Bücher der Autorin etwas spritziger als die neueren, doch ein »schlechter« Julia-Quinn-Roman ist immer noch besser als das, was die breite Masse der Historical-Autorinnen so fabriziert. Ihre Bridgerton-Serie ist eigentlich mein Top-Tipp für Historical-Romance-Einsteiger: Wer die Brigertons nicht mag, der kann m.E. gleich die Finger von diesem Genre lassen und besser was anderes lesen.

Top-Tipps
• Einfach mit Band 1 der Bridgerton-Serie anfangen (Wie erobert man einen Herzog | The Duke and I), auch wenn er m.E. nicht der stärkste Band der Serie ist
• The Lost Duke of Wyndham – 15/15
Ein verhängnisvoller Kuss | To Catch an Heiress – 14/15

 
Weitere Empfehlungen:
• Elizabeth Boyle: Betörendes Spiel der Leidenschaft | It Takes a Hero – 14/15
• Liz Carlyle: Verbotenes Begehren | No True Gentleman – 14/15
• Christina Dodd: Geliebte Betrügerin | Rules of Engagement – 14/15
• Karen Hawkins: Kavalier und Korsar | Her Master and Commander – 13/15
• Amanda Quick: Geheimnis der Nacht | The Paid Companion – 12/15

 
Falls Interesse besteht, kann ich irgendwann demnächst noch mal eine Liste mit weiteren Lieblingsautorinnen posten, deren Bücher empfehlenswert, aber eben nicht so eingängig sind.

14 Kommentare zu [Nachgefragt] Historical-Empfehlungen

  • Ohh, toll!!!! Tausend Dank für die ganzen Empfehlungen!
    Da habe ich jetzt einiges zu durchstöbern! Ich freue mich!

    „Lehrstunden einer Lady“ war wirkich ein schönes Buch. Habe heute auch gerade meine Rezension dazu online gestellt. Volle Punktzahl :)
    Von Patricia Cabot lese ich bestimmt noch mehr.

  • Hui, ein sehr interessanter Post, weil ich auch schon länger mal das Genre probieren wollte. Da werde ich mir doch mal das Passende raussuchen. Zurzeit tendiere ich zu Julia Quinn (da gibt es so süße Cover…) oder Mary Balogh, beide klingen gut Deiner Erzählung nach. Mal sehen, was es demnächst in mein Regal schafft.

    Danke für die Empfehlungen!!!

  • IRGENDWANN kaufe ich mir auch mal so ein Buch (und eine Papiertüte) und versuche das zu lesen. Würde mich ja doch sehr interessieren, ob mich der Inhalt so sehr abstößt wie die Cover ;)
    Auf jeden Fall werde ich dann auf diesen hilfreichen Post zurückkommen :)

  • Oh ja, „Geheimnis der Liebe“ von Teresa Medeiros war einer meiner ersten Liebesromane, den muss ich unbedingt irgendwann noch einmal lesen!
    Und auch die Bücher von Elizabeth Boyle und Liz Carlyle haben mir ausgesprochen gut gefallen, da fällt mir auf, daß es total schade ist, daß ich seit Jahren nichts von den beiden gelesen habe.
    Lisa Kleypas will ich auch unbedingt noch lesen, aber das ist ja nichts Neues… ;-)
    Und eine Liste mit noch mehr Lieblingsautorinnen würde mich auf jeden Fall interessieren!

  • Vielen, vielen Dank, dass du an meine kleinen Probleme gedacht hast!! :D
    Ich werd mal die Bücher auf meine Amazon-Wunschliste schreiben und dann nach und nach etwas abbauen!! :D

    Liebe Grüße
    Anne :o)

  • Wirklich blöd, dass ich so viele der »Perlen« vor meiner Blogzeit gelesen habe und es deshalb keine Rezensionen gibt! :(

    Juliane: Freut mich sehr, dass dir das Buch ebenso gut gefallen hat wie mir! Alle weiteren Cabot-Bücher sind m.E. nicht so stark, aber dennoch sehr unterhaltsam.

    Karo: Wie geschrieben denke ich, dass man mit Julia Quinn eigentlich nichts falsch machen kann – gerade die Bridgertons sind eine gute Wahl!

    Miss B: Mach das mal, das sind oft wirklich schöne Liebesgeschichten!!! Und die englischen Cover sind doch gar nicht so schlimm! *lach*

    Sarah: Ich hab Boyle und Carlyle im Laufe der Zeit auch ein wenig aus den Augen verloren zumindest lesenderweise – ich komm einfach nicht nach! Muss ich eigentlich deinen Kommentar so interpretieren, dass du noch NIE ein Kleypas-Buch gelesen hast?! *eek*

    Catbooks: Immer gern. Ich hoffe, es ist was dabei, was dir dann auch gefällt.

  • Hatte ich gar nicht mehr im Kopf, dass ich diese Liste schon mal gesehen hab. :) Aber danke nochmal dafür, da werd ich bei der nächsten Bestellung auf jeden Fall den ein oder anderen dabei haben. ♥

  • Jetzt ist meine Amazon-Wunschliste doch ein wenig angewachsen…
    Vielen Dank für die Tipps :-)

    • Immer gern! Ich hoffe, dass das eine oder andere Buch dann auch deinen Geschmack trifft, wenn es von der Wunschliste auf die Kaufliste gewandert ist! :)

      Liest du denn auch auf Englisch oder nur deutsche Bücher?

      • Das hoffe ich auch :) Erstmal werde ich aber die Büche lesen, die ich noch habe bzw. die bald eintreffen und erst wenn ich die gelesen habe, werde ich weitere aus diesem Genre ordern, denn nicht, dass es mir nachher doch nicht gefällt, ich aber eine halbe Bibliothek hier habe.

        Ich lese sowohl auf deutsch als auch auf englisch.

        • Das klingt sehr vernünftig! Dann wünsch ich dir erst mal ganz viel Spaß mit den weiteren Bridgertons.

          Bzgl. der Historicals muss man bei den Übersetzungen ein wenig aufpassen, die sind nämlich (je nach Verlag bzw. Übersetzer) ganz schön schlecht und schwülstig übersetzt. Ich würde dir auf jeden Fall zu den englischen Ausgaben raten, da findet man oft vollkommen andere Bücher vor! ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>