Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


[Aus- und Angelesenes] Juli 2011

Mit sieben gelesenen Büchern bin ich diesen Monat für meine Verhältnisse eigentlich ganz gut dabei – ich bin zufrieden. Qualitativ war der Juli gemischt und zum Teil recht überraschend: Auch von meinem zweiten Gibson-Buch war ich nicht wirklich begeistert, ganz zu schweigen von den »Wolves of Mercy Falls«-Fortsetzungen. Dagegen wollte ich in das Lore-Buch eigentlich nur mal kurz reinlesen, um es dann auszusortieren, es hat mich aber wider Erwarten richtig gefesselt. Der große Überraschungshit war »Truly, Madly«, ein Geburtstagsgeschenk, das es zum Buch des Monats gebracht hat. Außerdem hab ichs im vierten Versuch endlich geschafft, »Soulless« zu lesen – keine Ahung, warum ich die letzten Male gescheitert bin!

 
Ausgelesen:

• Maggie Stiefvater: Linger (Rezension gibts zur deutschen Ausgabe)
• Rachel Gibson: Küssen will gelernt sein – 7/15
• Pittacus Lore: Ich bin Nummer Vier – 10/15
• Maggie Stiefvater: Forever (Rezension folgt)
• Gail Carriger: Soulless – 11/15
• Kristan Higgins: Meine Brüder, die Liebe und ich – 10/15
• Heather Webber: Truly, Madly – 13/15

(Öhm … ich würde mal sagen, es gibt derzeit einen kleinen Rezensionsstau!)


Angelesen:

• Julie Kagawa: Plötzlich Fee – noch dabei
• Ferdinand von Schirach: Schuld – noch dabei (das Buch geht nur in kleinen Dosen)


Abgebrochen:

• nix

 
Challenges:

• Sookie-Stackhouse-Challenge: nix gelesen (so langsam sollte ich mal hinne machen!)
• »I’m in … Englisch«-Challenge: Soll erfüllt (aber sowas von!)
• A–Z-Challenge: 1 neuer Buchstabe (K), damit insgesamt 21 Buchstaben erledigt

 
Was bringt der August?

Da kann ich mich nur erneut wiederholen, nachdem meine Wünsche zumindest bzgl. des Wetters absolut nicht in Erfüllung gegangen sind: Hoffentlich endlich mal länger als zwei Tage am Stück Sonnenschein, tolle Flohmärkte und viele neue Bücher! Ansonsten werd ich zusammen mit animasoul »Urbat« lesen. Eventuell wirds auch den einen oder anderen »Häkelkrimi« geben, nachdem mir »Truly, Madly« letzten Monat so gut gefallen hat.

19 Kommentare zu [Aus- und Angelesenes] Juli 2011

  • Aber du kannst doch Pittacus Lores Buch nicht gut finden. Der ist doch ein böser geldgeiler Medienmogul :P (zumindest die eine Hälfte hinter dem Synonym).

  • Pia

    Was ist denn mit Pittacus Lore? :o

  • Du mochtest die Fortsetzungen zu „Shiver“ also nicht? Ich hab sie beide noch vor mir. Liegen hier auf dem Stapel, aber erst ist was anderes dran.
    Du hast ja doch gut was gelesen bekommen. :)

  • Oh, das wusste ich ja auch gar nicht, Miss B. Ich dachte, du beziehst dich auf die mehr oder weniger erfundene Autobiografie, mit der er so erfolgreich war.

    Ist ja ein starkes Stück, was die Jung-Autoren da für Verträge vorgelegt bekommen. Andererseits frag ich mich aber doch, ob die Leute nicht mal ihren Verstand einschalten, bevor sie sowas unterzeichnen – Unerfahrenheit hin oder her!

    • Ja, der Typ scheint einen ganzen Haufen Leichen im Keller zu haben. Deshalb mag ich den auch 0 unterstützen. Außerdem wirkt mir das im Fall von diesem Buch einfach zu sehr nach Marketing/Medienkampagne, allein schon wie schnell der verfilmt wurde (und wie schlecht ;).
      Du hast natürlich auch Recht, dass man nicht alles unterschreiben sollte, was einem vorgesetzt wird. Da war der Drang nach einer Buchveröffentlichung wohl größer.

      • Pia

        Oha. Das habe ich garnicht mitbekommen. Der arme Autor, der I am Number Four gelesen hat… Ich werde aber aufjedenfall davon absehen, ein Buch von dem zu kaufen, egal ob oder ob mir das Buch gefallen wird.

        Hat James Frey den Beitrag von Maureen eigentlich gelesen? Ich habe mal ihre Kommentare durchforstet und fand nichts. Komisch, da ich immer gedacht habe, dass Maureen in der USA relativ bekannt ist?

        Auch wenn die Leute, die sowas unterschreiben, auch teilweise Schuld sind, finde ich es trotzdem nicht gerade toll. Frey will die Leute ja wissentlich reinlegen und macht dabei, denke ich mal, ziemlich viel Geld. Nicht jeder ist ein Anwalt oder kann nachprüfen, ob das, was er sagt, stimmt. Er nutzt den Wunsch nach Veröffentlichung aus und ich denke auch, dass er damit einige Jugendliche mit reinlegt. Die können, meiner Meinung nach, kaum prüfen, wie ein Vertrag „ausgelegt“ ist. Mit I Am Number Four hat der Typ bestimmt richtig Asche mit gemacht, wenn man bedenkt, dass ein „Riesenstar“ wie Alex Prettyfer da mitgespielt hat.

        • Auch wenn Maureen in Amerika sehr bekannt ist, bezweifel ich doch, dass James Frey jeden Artikel, der ihn kritisiert liest und kommentiert ;)

          Na ja, wenn man ein Buch veröffentlichen will, sollte man das auch halbwegs professionell machen (wenn man erst genommen werden will und das nicht nur für sich macht). Ich kenne mich da nicht aus, aber ich denke es ist besser (und seriöser) sich einen Agenten zu suchen, der dann auch solche Vertragsarbeiten für einen überprüft, zumindest hab ich das so aus Jackons Pearces Videos gelernt ;D

  • Anna-Lisa: Nein, ich mochte die Fortsetzungen nicht. Ich fand sie zwar auch nicht sooo schlecht, aber im Vergleich zu »Shiver« sind sie doch deutlich abgefallen. Wenn ich jemandem raten sollte, würde ich sagen: Belass es bei »Shiver« und spar dir die Fortsetzungen. »Shiver« ist perfekt wie es ist.

  • Oh….das klingt jetzt nicht soooo toll. *seufz* Das ist dieser Fluch der Fortsetzungen. Ich verstehe so und so nicht, warum manche Autoren es nicht bei einem Band belassen können….jetzt hab ich sie schon, mal sehen….das lässt sie jetzt auf meinem SuB aber nicht höher rücken, eher tiefer.

  • Pia

    Naja xD Ich hätte mir gut vorstellen können, dass der sowas bemerkt. Hat der denn irgendwie sonst auf diese Anschuldigungen geantworten? Auch wenn er nicht unbedingt Maureens Beitrag gelesen haben muss, kann es ja sein, dass das bei ihm durchgedrungen ist.

  • Das mit dem Rezensionsstau kenn ich. Kommt mir von irgendwoher bekannt vor. Schulde ich dir nicht noch die zwei Rezensionen zu „Ten Ways…“ und „Eleven Scandals…“ (an denen ich gerade arbeite)???

    Oh Gott, ich hab ja einen eigenen Stapel für Historical-Rezis…HILFE! *lol*

    Aber es geht voran, jetzt, wo ich wieder im Dunkeln schreiben kann, da ich mir endlich ne Nachttischlampe gekauft habe bzw. kaufen musste! Flockt die alte doch komplett ab… *pfff*

    Aber sieben gelesene und zwei angefangene, nicht schlecht… ich wage gar nicht meine Statistik zu schreiben. Die sieht für den Juli bestimmt scheußlich aus. Hab zwar für die Dystopie-Challenge eins gelesen, aber noch nicht bewertet. -.-

  • Ich hab die sogar schon geschrieben, die Rezensionen. Ich komm nur nie dazu, sie zu veröffentlichen. Wie ich ja diversen Kommentaren entnommen habe, mögen es die Leser ja nicht, wenn mehrere Postings pro Tag gebloggt werden – und mir kommt ständig was Aktuelles dazwischen! ;)

    Und ja, deine Meinung zu »Ten« und »Eleven« erwarte ich nach wie vor! *gg*

  • Rezensionsstau hab ich auch, aber ich muss sie erst mal schreiben…Ich trau mich gar nicht die Statistik zu veröffentlichen…

    Und bei Sookie muss ich auch mal wieder…Kann mich einfach nicht richtig aufraffen…

  • Hör bloß mit Sookie auf, Steff! Auf die hab ich nach wie vor sowas von keine Lust! *lol*

  • :D Ich auch nicht….Aber sie guckt mich immer so an und eigentlich hab ich mir auch vorgenommen im August mal wieder eins zu lesen….Das sage ich mir jeden Monat…

  • Ich habs mir auch vorgenommen, mal schauen, ob diesmal was daraus wird. Ansonsten schieb ich die Bücher in den Herbst/Winter – da passen sie auch besser hin. (Das klingt gerade nicht glaubwürdig angesichts des Wetters!!!)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>