Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


Aus- und Angelesenes. März 2012

Da es diese Woche rein gar nix zu beichten gibt, kommt heute der Monatsrückblick, den ihr ja gerne weiterhin haben wolltet. Der Monat fing lesetechnisch eigentlich ganz gut an (quantitativ), dann flatterte aber ein Arbeitsprojekt auf meinen Schreibtisch, das mich vom privaten Lesen abgehalten hat. Was übrigens nichts über das Arbeitsprojekt aussagt, sondern nur mal wieder zeigt, dass ich abends keine Lust auf privates Lesen habe, wenn ich den ganzen Tag beruflich lesen muss.

Weil diesmal sogar alle gelesenen Bücher schon rezensiert/nicht-rezensiert sind, könnt ihr sehen, dass der Monat viele Enttäuschungen bereitgehalten hat – und dazu zählen auch die mit 10 bzw. 9 Punkten bewerteten Bücher von MacLean und Smith, von denen ich einfach viel mehr erwartet hatte.


 
Ausgelesen:

• Jillian Stone: An Affair with Mr. Kennedy – 5/15
• Jet Mykles: Heaven – 11/15
• Sarah MacLean: A Rogue By Any Other Name – 10/15
• Jennifer E. Smith: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick – 9/15
• Malinda Lo: Ash – 4/15

Davon unrezensiert:
• Ally Carter: Meisterklasse – 9/15
»Ocean’s Eleven« für Jugendliche. Eine ganz nette Geschichte mit sympathischen Figuren, die mir aber zu oberflächlich waren, um mich zu fesseln.

 
Angelesen:

E.L. James: Fifty Shades of Grey – noch dabei.

 
Und sonst so?

Leider hab ichs diesen Monat nicht geschafft, ein Buch im Rahmen des Autoren-Checks zu lesen. Da ich mir zum Glück keine Strafmaßnahmen ausgedacht habe, bleibt das ungesühnt! ;) Ich werd aber vielleicht versuchen, im April zwei Autoren zu checken.

Ansonsten habe ich diesen Monat ungefähr 500 Blogs komplett* entfolgt, weil ich beschlossen habe, dass ich künftig einfach nicht mehr wissen will, was in der »Buchbloggerszene« so passiert. Vielleicht entgeht mir damit die eine oder andere Meldung, die ich sonst verbuchsplittert hätte, das ist mir aber egal. Jetzt habe ich also nur noch Blogs unter Beobachtung, die mich wirklich interessieren und/oder die von netten Leuten betrieben werden.

*komplett, weil ich in meinem Reader ja (wie mehrfach erwähnt) schon die ganze Zeit in zwei Kategorien hatte: wichtige Blogs und der Rest (wobei ich mich beim Rest meist nur durch die Headlines geklickt habe. Das hat aber genug Zeit gekostet!).

 
Was bringt der April?

Im April wird es hier phasenweise etwas ruhiger werden. Vermutlich werden zwei, drei Buchsplitter-Ausgaben ausfallen, ich werde aber versuchen, wenigstens die Druckfrisch-Rubrik nicht schleifen zu lassen. Ansonsten werd ich ein paar alte, bereits vorbereitete Beiträge posten und eher wenig kommentieren (sowohl hier als auch anderswo). Ich hoffe, ihr haltet mir trotzdem die Stange! :)

15 Kommentare zu Aus- und Angelesenes. März 2012

  • Ich bin ja mal neugierig! ;) Welches Buch hast du dir denn beim Gewinnspiel von Elena ausgesucht!?!? *hihi*
    500 Blogs? Wirklich sooo viel? So viele kenn ich ja gar nicht mal! :D
    Ich schau auch immer nur auf die selben Blogs, die mich interessieren und wenn ich Langeweile habe, auch auf die, die ich sonst nicht besuche… Ist aber auch sehr selten!

    Wünsche dir einen schönen, ruhigen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Anne

  • Ich hab mir »Beautiful Disaster« von Jamie McGuire gewünscht. Das ist so ein Buch, das ich mir sonst nicht gekauft hätte, weil ich der Sache nicht so ganz traue! :)

    Was die vielen Blogs angeht: Ich hab halt ne zeitlang alles, was mir so begegnet ist, in den Reader geschmissen, dann kurzfristig beobachtet und den entsprechenden Ordner geordnet. Nachdem es immer mehr Blogs wurden, hab ich das zwar weitgehend aufgegeben, aber es waren immer noch genug Blogs, die aus Infozwecken den Weg in den Reader gefunden haben. Man verliert aber vor lauter Durchzappen von Headlines vollkommen die Lust, um sich den Blogs zu widmen, die es »verdienen«. Das ist einfach doof. Und wie gesagt, so manches will ich auch nicht (mehr) wissen. Ein weiterer Vorteil ist: Bloggeraktionen zu bestimmten Büchern werden ab sofort deutlich weniger nerven … ;)

  • Das Buch kenn ich gar nicht… gibts das schon auf dt.?
    Gut, kann ich auch verstehen. Ist dann auch alles etwas zu viel und da muss man gut sortieren, was man noch will und was nicht! :o)
    Wirst du die Virgin River Reihe jetzt noch weiterlesen?

    • Nein, das Buch gibts noch nicht auf Deutsch; ich wüsste auch nicht, dass es schon nach Deutschland verkauft wurde, aber vielleicht bin ich auch nur einfach nicht up to date. :)

      Was »Virgin River« angeht: Ich hab Band 2 jedenfalls noch nicht aus meinem SuB geworfen und habs auch nicht vor. Allerdings muss ich einräumen, dass ich herzlich wenig Lust darauf habe, es zu lesen. Vielleicht in ein paar Wochen oder Monaten …

  • Miama

    Wie gefallen dir die Fifty Shades of Grey bisher?
    Ich fand sie sehr – ähm – instruktiv.

  • Ich würde ja auch gerne mal aussortieren, bin aber 1. viel zu faul dafür und bring es 2. dann doch wieder nicht übers Herz, weil ich ja vielleicht „was verpassen“ könnte. Jaja, ich weiß, eigentlich Quatsch, aber trotzdem XD Ich sollte mir an dir ein Beispiel nehmen.

    • Mich hat das Ausmisten wirklich befreit, und ich denke, dass man keine Gefahr läuft, etwas zu verpassen. Alles, was auch nur halbwegs wichtig ist, wird doch ohnehin hundertfach auf den diversen Blogs wiederholt – auf irgendeinem kriegt mans dann doch mit! ;)

  • Das Feed-Reader-Ausmisten tat bestimmt gut! :) Ich zögere auch immer eine Weile, bevor ich einen Blog entfolge, merke dann aber schnell, dass mir diese Blogs dann in keiner Weise fehlen. ;) Es bleiben ja noch genügend übrig, die man dann dafür mit Genuß lesen kann (auch wenn ich das Kommentieren dann doch wieder nur bei einer Handvoll Blogs auf die Reihe bekomme).

    Für den April wünsche ich möglichst wenig Stress und gaaanz viel Erholung! :) Auch wenn du etwas ruhiger wirst, deinen Platz in meinem Feed-Reader hast du sicher. *g*

    • Ja, es tat sogar sehr gut. Und wie gut es erst tut, wenn ich nach nem halben Tag den Reader öffne, und es erwarten mich keine 250 Postings, sondern nur 75. *lach*

      Danke, schauen wir mal, wie der April so wird. Ich hoffe ja vor allem, dass ich die erzwungene Tischtennis-Pause überlebe und mein Muskelfaser gut heilt! *murr*

      • Was zeigt, dass du immer noch sehr (zu) vielen Blogs folgst – ich brauche einen ganzen Tag für die 75 Posts. ;)

        Gute Besserung und sei nicht zu ungeduldig! :) Deine Kollegen sollen eure Gegner mal alleine wegputzen, während du dich für größere Aufgaben auskurierst. :)

        • Die Masse der Posts in so kurzer Zeit kommt auch von den abonnierten Info-Feeds der Bücher- und Film-Seiten, die ich für die Buchsplitter nutze. Da sammelt sich schnell was an! :)

          Meine Kollegen erwarten mich übrigens Ende April zurück; ohne mich geht da offenbar gar nix! ;)

  • 500 Blogs? Wow! Da hätte ich auch keine Lust mich jeden Tag durchzuwühlen… ich bin ja jetzt schon manchmal ein wenig genervt, wenn ich mal zwei Tage nicht in meinen Reader gucke und mich auf gerade mal etwa 25 Blogs schon 60 Postings erwarten ^^

    • Ich habs letztens noch bei Sarah geschrieben: Ich finds eigentlich ganz erholsam, wenn die Blogbetreiber nicht jeden Tag bloggen. Wir schreiben alle zu viel! :D

      (Ich weiß, ich weiß – das sagt die Richtige.)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>