Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


Aus- und Angelesenes: 2010/12

Man merkt diesen Monat, dass ich ein paar freie Tage hatte … ich kam wieder zum Lesen! :)

Ausgelesen:
• Teresa Medeiros: Ungezähmtes Verlangen – 8/15
• Charlaine Harris: Grabesstimmen 10/15
• Helen Abele: Ein Herz auf Flügeln zart – 12/15
• Lisa Kleypas: A Wallflower Christmas – 7/15
• Becky Cochrane: Zimtsterne mit Zuckerkuss – 3/15
• Janet Evanovich: Kuss mit lustig – 8/15
• Jane Eagland: Mein Herz so wild – 10/15
• Lisa Kleypas: Christmas Eve at Friday Harbour – 8/15

Angehört:
• Katie Macalister: Kein Vampir für eine Nacht (ungekürzte Lesung, Audible) – 7/15
• Kresley Cole: Kuss der Finsternis (ungekürzte Lesung, Audible) – 9/15
• Gruselkabinett: 46 – Die Maske des roten Todes nach Edgar Allen Poe (Hörspiel, Titania) – 6/15
• Gruselkabinett: 47 – Verhext nach Edith Wharton (Hörspiel, Titania)- 4/15
• Gruselkabinett: 48 – Die Squaw nach Bram Stoker (Hörspiel, Titania) – 9/15
• Sherlock Holmes & Co: 1 – Das Geisterhaus (Hörspiel, Romantruhe) – 12/15
• Die drei Fragezeichen: 141 – Die drei Fragezeichen und die Fußball-Falle – 4/15
• John Sinclair: Dreiteiler, Folgen 60–62 – 10/15

7 Kommentare zu Aus- und Angelesenes: 2010/12

  • Pia

    „Kein Vampir für eine Nacht“ will ich auch noch lesen. Ich mag Katie MacAlister total gerne :)

  • JED

    Uii, die „Gruselkabinett“-Hörbücher finde ich auch toll. Unglaublich atmosphärisch! Falls Du da noch welche möchtest, wende Dich vertrauensvoll an mich!

    LG,
    JED … nd ein wundervolles neues (Lese-)Jahr!

  • Pia: Ich mag MacAlister auch, aber trotzdem find ich sie auch oft ein wenig grenzwertig, weil die Heldinnen ein bisschen peinlich sind. Und dieser Teil der Serie hat sich außerdem ganz schön gezogen, fand ich – das kann aber auch damit zusammenhängen, dass ich ne ganze Weile gebraucht habe, bis ich mit dem Hörbuch durch war; das wirkt sich nicht gerade positiv auf die Rezeption aus! ;)

    JED: Ich hab das »Gruselkabinett« komplett hier stehen, danke! :) Inzwischen denk ich aber darüber nach, den Kauf einzustellen bzw. nur noch sehr ausgewählt zu kaufen – irgendwie find ich die Stoffe in letzter Zeit oft wenig ansprechend.

  • Oh, jetzt hätte ich aber gern eine Aussage zu „Die Squaw“ von dir! Mein Mann sah diese Veröffentlichung und hatte auf einmal sehr viel zum Thema „Grusel“kabinett zu sagen. ;)

  • Winterkatze – wieso? Ich blicks nicht …

  • Weil es kein klassischer Gruseltitel ist – zumindest soweit er sich an das Original erinnert. ;)

  • Ach so! Dass der »Grusel«-Begriff bei Titania relativ dehnbar ist, hat man ja spätestens mit den Veröffentlichungen »Der Glöckner von Notre Dame« und »Northanger Abbey« zur Kenntnis nehmen müssen. Insofern passt »Die Squaw« so, wie es verhörspielt wurde, eigentlich ganz gut rein. Ich kenn aber die Vorlage mal wieder nicht! :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>