Kategorien

Archive

2017 Reading Challenge

Irina has read 1 book toward her goal of 40 books.
hide

[Rezension] Charlaine Harris: Ball der Vampire

OT: Definitely Dead
Sookie Stackhouse/Southern Vampires, #6

Klappentext:
Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Bon Temps, Louisiana, hat nicht gerade viele Verwandte. Dass unter den wenigen ausgerechnet eine Erbtante (bzw. Cousine) ist, hätte sie nie vermutet. Aber es ist eine Tatsache: Ihre kürzlich verstorbene Cousine Hadley hat sie zur Alleinerbin eingesetzt. Allerdings war Hadley nicht irgendwer, sondern die Gefährtin der Vampirkönigin von New Orleans. Und das macht das Erbe einigermaßen gefährlich. Jemand will ganz offensichtlich verhindern, dass Sookie zu viel über Hadleys Vergangenheit und Besitztümer herausfindet. Außerdem hat Eric, Sookies alte Flamme, ihre Begleitung zu einem großen Vampirtreffen in New Orleans erbeten – und hier begegnet sie einigen sehr merkwürdigen Gestalten, von denen ein paar ihr gleich ans Leben wollen …

Kommentar:
Die Serie pendelt sich offenbar auf einem guten Niveau ein, restlos überzeugt sie mich aber nach wie vor nicht, auch wenn sie mir wirklich Spaß macht. Ich mag Sookie wirklich richtig gern – sogar von Band zu Band mehr –, und ich liebe den Humor der Serie. Es bleibt aber dabei, dass die Handlung immer ein wenig vor sich hinplätschert; zumindest auf mich springt der Funke nicht ganz über.

Diesmal spielt ein Großteil der Handlung in New Orleans, wo Sookie die Wohnung ihrer verstorbenen Cousine Hadley auflösen und ihr Erbe antreten soll. Wie Steff hab ich mich zwischenzeitlich gefragt, ob ich vielleicht ein Buch ausgelassen habe, weil die Ereignisse rund um Hadleys Tod so selbstverständlich dargestellt werden, als müsste man sie wissen. Zwar wird einem alles Wissenswerte vermittelt, diese Form der Darstellung ist aber schon irritierend.

Ansonsten bleibt (fast) alles beim Alten: Es gibt ne Menge Tote, und auch Sookie selbst gerät natürlich wieder mehrfach in Lebensgefahr und muss von ihren zahlreichen Verehrern gerettet werden. Apropos Verehrer, an denen herrscht nach wie vor keinen Mangel, man erfährt jetzt aber einen Grund dafür – er liegt in Sookies Abstammung und bringt ein neues Element in die Handlung. Und obwohl Sookie nicht auf sich selbst aufpassen kann, ist sie mal wieder das Zünglein an der Waage in einer Fehde, mit der sie eigentlich gar nichts zu tun hat. Da das große Vampirtreffen im nächsten Buch stattfinden dürfte, an dem Sookie auf Wunsch der Vampirkönigin teilnehmen soll, könnte spannend werden!

Fazit:
10/15 – Gute Unterhaltung ohne besondere Höhen und Tiefen.

 

 

Serieninfo:
01 Dead Until Dark | Vorübergehend tot (Rezension)
02 Living Dead in Dallas | Untot in Dallas (Rezension)
03 Club Dead | Club Dead (Rezension)
04 Dead to the World | Der Vampir, der mich liebte (Rezension)
05 Dead as Doornail | Vampire bevorzugt (Rezension)
06 Definitely Dead | Ball der Vampire
07 All Together Dead | Vampire schlafen fest
08 From Dead to Worse | Ein Vampir für alle Fälle
09 Dead and Gone | Vampirgeflüster
10 Dead in the Family | Vor Vampiren wird gewarnt (April 2011)
11 Dead Reckoning

2 Kommentare zu [Rezension] Charlaine Harris: Ball der Vampire

  • ok, danke, ich dachte schon, es läge an mir, dass ich mit der Handlung nicht mehr ganz mitkomme, denn ich hatte bei einem der letzten Teile auch das Gefühl, irgendwas verpasst zu haben, aber scheinbar geht es anderen auch so …

  • Nein, liegt nicht an dir, ich verstehe aber deine Annahme. Ich hätte auch an mir gezweifelt, wenn ich das nicht zuvor schon bei Steff gelesen hätte.

    Herzlich willkommen hier übrigens! :)

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte löse die Rechenaufgabe! (Registrierte Benutzer können ohne Captcha-Abfrage kommentieren.) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.