Kategorien

Archive

2017 Reading Challenge

Irina has read 1 book toward her goal of 40 books.
hide

[Keine Rezension] Janet Evanovich: Der Beste zum Kuss

Originaltitel: Sizzling Sixteen
Stephanie Plum, #16

Klappentext

Stephanie Plum erbt von ihrem Onkel Pip eine geheimnisvolle Flasche, die Glück bringen soll. Doch danach sieht es zunächst gar nicht aus: Cousin Vinnie, Eigentümer von Vincent Plum Bail Bonds, wird wegen angeblicher Spielschulden von einem Gangster festgehalten. Zum Glück haben Stephanie und ihre Kolleginnen einige Erfahrung darin, wie man vermisste Personen aufspürt. Aber wie sollen sie an die 786.000 Dollar kommen, die nötig sind, um Vinnie auszulösen? Mal ehrlich: Stephanie liegt gar nicht so viel an ihrem Boss, aber sie liebt nun mal ihren Job, also muss etwas passieren. Und ausnahmsweise entpuppen sich Morelli und Ranger, die beiden Männer an ihrer Seite, als wahre Glücksfälle …


Kommentar:

Was ist das eigentlich für ein Quatsch, dass jedes Stephanie-Plum-Buch das Wort »Kuss« im Titel enthalten muss? Mir geht dieser erzwungene Unsinn wirklich auf den Senkel; wieso bringt man stattdessen nicht das Engagement auf, Entsprechungen zum Original zu finden, die die Bandnummern enthalten, so wie man es bei den ersten vier Bänden gemacht hat? Aber nein, man setzt auf nichtssagende, austauschbar idiotische und krampfhaft auf lustig getrimmte Titel wie »Der Beste zum Kuss«, »Kuss mit Soße« oder »Kuss Hawaii« und auch noch Werbesätze, in denen Schwachsinnswörter wie »Nonkussultra« vorkommen! Wer denkt sich so was aus und kriegt derjenige wirklich Geld dafür??? Glauben die Verlage ernsthaft, dass die Leser das witzig finden?! (Finden andere Leser das vielleicht wirklich witzig, nur ich nicht?)

Okay, das Buch ist immerhin etwas besser als der deutsche Titel, wobei dazu ja nicht so viel gehört. Die Story ist mal wieder höchst absurd und übertrieben – wie man es von Stephanie-Plum-Büchern erwarten muss. Obwohl ich ein paarmal laut lachen musste über so manch eine Szene oder Formulierung, fand ich die Serie früher deutlich lustiger als heute. Ich bin mir nicht im Klaren darüber, ob das daran liegt, dass sie heute noch übertriebener ist als früher – besser gesagt: nicht nur übertrieben, sondern zu übertrieben – oder dass sie einfach nicht mehr wirklich was Neues bietet und man außerdem irgendwie doch erwartet, dass Stephanie irgendwann noch was dazulernt bei der Verhaftung von NGVlern. Wenigstens ein kleines bisschen was!

Den nächsten Band werde ich selbstverständlich wieder kaufen und für eine schnell zu lesende, seichte und irgendwie ganz amüsante Unterhaltung wird er allemal gut sein. Und das ist ja auch schon was. (Und ich hab die Hoffnung ja immer noch nicht aufgegeben, dass Stephanie sich irgendwann Ranger schnappt – auch wenn ich nicht wirklich dran glaube. Dumme Nuss!)


9/15

6 Kommentare zu [Keine Rezension] Janet Evanovich: Der Beste zum Kuss

  • Gaby

    Ich bin ja Fan seit dem ersten Stephanie-Buch… und seit seinem ersten Auftauchen auch von Ranger ;)

    Aber ich habe ebenfalls festgestellt, dass die Luft zwar noch nicht ganz raus ist, der Ballon aber schon einiges kleiner geworden ist :D. Lustigerweise hatten wir uns am Wochenende im Freundeskreis über diese Reihe unterhalten. M.M. dazu ist, dass ich zwar (erstmal) weiterlese, mir aber wünschen würde, dass es iwann mal zu einem Ende kommt.

    Und ja – ich kann ÜBERHAUPT nicht verstehen, wie sie Ranger NICHT nehmen kann – fürchte aber, dass es (wenn überhaupt) iwann auf Morelli hinauslaufen wird. Oder doch auf gar keinen??? Man weiß es nicht ;)

    LG
    Gaby

    • Deine Meinung zur Reihe teile ich uneingeschränkt. Ich werde sie auch weiterlesen, wäre aber nicht traurig, wenn die Serie ein Ende finden würde. Ich fürchte nur, dass die Autorin nicht aufhören wird, die Kuh zu melken, solange sie Milch gibt …

      Ich denke übrigens auch, dass Stephanie sich am Ende auf Morelli festlegen wird. Dem gehört ja offenbar ihr Herz, während das Dinge mit Ranger eher sexuell ist.

  • Ja, die Leute bekommen dafür Geld, und nein, ich finde die Titel auch nicht lustig! ;)

    Schade, dass manche Autoren kein Ende finden, obwohl sie nichts Neues zu ihren Serien beizutragen haben. Aber solange du dich noch mehr amüsierst als ärgerst, passt es wahrscheinlich schon. :D

    • Wenn ich recht drüber nachdenke, ist es tatsächlich so, dass mich die Serie immer noch besser unterhält als viele andere Bücher … Ob das jetzt für Evanovich spricht oder gegen andere Autoren, lass ich mal dahingestellt.

      Beruhigend, dass nicht nur mir der Humor für so nen Unsinn fehlt. Ich dachte schon, mit mir stimmt was nicht! ;)

  • Hehe. Team Morelli meldet sich zu Wort. Allerdings muß ich sagen, daß ich die Serie schon seit dem 8. Band nicht mehr verfolge, weil sich einfach alles immer nur wiederholt. Anfangs war ich ja vor Begeisterung hin und weg, aber Stephanie lernt einfach nichts dazu. Hey, lebt der Hamster eigentlich noch? Die deutschen Titel finde ich auch ziemlich sch…sch…schlecht. Hört sich doch alles sehr wie gewollt und nicht gekonnt an.

    • Nein! Team Morelli?! Ich lass als Ausrede gelten, dass du die Entwicklungen der letzten Bände nicht kennst! :D

      Rex lebt noch, der ist trotz seiner schlechten Ernährung unverwüstlich! Wahrscheinlich ein Vampirhamster oder so … ;)

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte löse die Rechenaufgabe! (Registrierte Benutzer können ohne Captcha-Abfrage kommentieren.) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.