Kategorien

Archive

2017 Reading Challenge

Irina has read 1 book toward her goal of 40 books.
hide

[Rezension] Rachel Hawkins: Dunkle Magie

Originatitel: Demonglass
Hex Hall, Band 2

Inhalt/Klappentext:
Nachdem Sophie erfahren hat, dass sie ein Dämon ist, reist sie nach London zu ihrem Vater. Dort hofft sie den gutaussehenden Archer vergessen zu können, der ganz Hex Hall verraten hat. Doch bei einem Angriff der Dämonenjäger taucht Archer unerwartet wieder auf, und Sophie muss feststellen, dass sie trotz allem noch Gefühle für ihn hegt.

Kommentar:
»Wilder Zauber«, Band 1 der Hex-Hall-Serie, war für mich letzten Sommer ein echter Überraschungshit, weshalb ich Band 2 heiß ersehnt habe. Doch wie das oft so ist mit den Erwartungen, konnte mich der Nachfolger nicht wirklich begeistern. Daher diesmal nur ganz kurz ein paar Worte.

Um Sophie von ihrem Wunsch nach der Auslöschung ihrer magischen Kräfte abzubringen, nimmt ihr Vater sie und Jenna mit nach Thorne Abbey in England. Sie soll ihre Sommerferien im Sitz des Rates verbringen und ihre Kräfte zu kontrollieren lernen. Außerdem erfährt das Mädchen einiges über seine Herkunft und die Geschichte der Prodigien und macht Bekanntschaft mit zwei anderen Dämonenteenagern, von denen keiner weiß, woher sie stammen. Bei einem verbotenen Ausflug nach London in einen Nachtclub entkommt Sophie nur um ein Haar den Dämonenjägern – und begegnet Archer wieder. Das Unheil nimmt seinen Lauf, als sie sich heimlich mit ihm trifft und die Herkunft der Dämonenteenager erkundet …

Die Geschichte, die an die Ereignisse von Band 1 anknüpft, ist zwar solide, verläuft aber in der ersten Hälfte doch sehr schleppend, bevor sie endlich Fahrt aufnimmt und in einem fiesen Cliffhanger endet. Wenig begeistert hat mich außerdem, dass eine Art Dreiecksgeschichte zwischen Sophie, Archer und dem Gärtner Cal eingebaut wurde – ich hoffe, dass das nicht weiter aufgebauscht wird. Was mich aber vor allem enttäuscht hat: Band 1 hat sich von den anderen Jugend-Fantasybüchern, die sich derzeit auf dem Markt tummeln, für mich im Wesentlichen dadurch abgehoben, dass er wunderbare leichte Unterhaltung und eine unheimlich witzige Heldin bietet. Dem Nachfolger fehlt beides: Sophies Sarkasmus blitzt nur noch selten auf, und das Buch geht in eine deutlich düsterere Richtung.

Trotz aller Abstriche hat »Hex Hall« alles in allem dennoch Spaß gemacht, was vor allem an den Figuren liegt. Die sind nämlich wirklich allesamt gut und stimmig. Das gilt natürlich besonders für Protagonistin Sophie, die auch dann eine tolle Heldin ist, wenn sie weniger Sarkasmus an den Tag legt.

Fazit:
9/15 – Das Buch ist nicht schlecht, doch leider fehlt ihm alles, was mir an Band 1 so gut gefallen und ihn für mich so herausragend gemacht hat – und deshalb ist es letztendlich eine Enttäuschung für mich.

 

 

Serieninfo:
01 Hex Hall | Wilder Zauber
02 Demonglass (März 2011) | Dunkle Magie

12 Kommentare zu [Rezension] Rachel Hawkins: Dunkle Magie

  • Ich hatte dir ja gesagt, dass ich lange nicht so humorvoll ist. Für mich war das keine solche Enttäuschung, da ich die Geschichte auch so genießen konnte. Einzig für den Klappentext würde ich der verantwortlichen Person gern mal die Meinung geigen. ;)

  • Ja, ich war auch darauf vorbereitet, aber ich habs halt trotzdem als Bruch zu Band 1 empfunden. Und es hat mich trotzdem enttäuscht.

    Wieso findest du den Klappentext so schlimm?!

  • Arme Irina, vielleicht wird ja der nächste Band wieder besser für dich. :)

    Der Klappentext ist stellenweise falsch und man könnte ihn sogar als heftigen Spoiler auslegen – und sowas fuchst mich einfach!

  • Ich kapier es nicht. Wieso ist der denn falsch?

  • Hast du das Buch vor der Nase? Guck dir den Text auf der Rückseite noch einmal genau an. Ich will hier ja gerade nicht spoilern …

  • Der Klappentext ist doch auch Käse Oo
    Schade, dass du es nicht mochtest, ich fand es toll… Aber auch wegen der Punkte, die du kritisierst. /me ist sucker for Dreiecksbeziehungen *g*

  • Der Backcovertext des Buches, den ich oben gepostet habe, ist völlig in Ordnung, an dem kann ich nichts finden. Anders siehts mit dem Verlagstext aus, der z.B. bei Amazon zu finden ist – aber nicht umsonst hab ich den NICHT gepostet! ;)

    Übrigens bin ich persönlich ein riesiger Fan von Dreiecksgeschichten – wenns passt. Für mein Empfinden passt es zu dieser Serie nicht wirklich, allerdings sollte ich vielleicht erwähnt, dass ichs soo schlimm auch wieder nicht fand, wie es vielleicht klang. :)

    • Dann bin ich ja beruhigt. (: Ich finde, für die Dreiecksgeschichte gibt es momentan noch zu wenig Cal, die Gelegenheit hätte man besser nutzen können. Aber mal sehen, wie das weitergeht. Ich finde Hex hall immernoch eine schöne Abwechslung zu dem ganzen restlichen Einheitsbrei, ich hoffe nur, das wird nicht – wie bei diversen Serien *hust* House of Night *hust* – bis zum Ende ausgereizt.

      • Stimmt, es tut den meisten Serien nicht gut, wenn sie endlos rausgezogen werden. Mir ist es auch lieber, wenn eine Serie zum richtigen Zeitpunkt ein Ende hat, statt totgemolken zu werden!

  • Ich hab deine Rezi vorerst übersprungen und nur mal dein Fazit gelesen, um ganz ohne Erwartungen oder Vorurteile an das Buch herangehen zu können. Und jetzt hoffe ich, daß das ein Fall ist, wo unsere Meinungen gaaaaanz weit auseinander gehen. ;-)

  • In der Rezi steht auch nicht wesentlich mehr, Sarah! :D

    Ich wünsch dir sehr, dass unsere Meinungen auseinandergehen. Und unwahrscheinlich ist das auch nicht, denn ich glaub, ich hab außer meiner noch keine andere verhaltene Meinung zu Hex Hall 2 gesehen!

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte löse die Rechenaufgabe! (Registrierte Benutzer können ohne Captcha-Abfrage kommentieren.) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.