Kategorien

Archive

2017 Reading Challenge

Irina has read 1 book toward her goal of 40 books.
hide

[Flashback] Leseliste Januar 2017, Teil 2

Hier also Teil 2 der Leseliste. Mit Licht und Schatten und der Entdeckung einer tollen neuen New-Adult(!)-Serie, zu der später noch ein extra Eintrag folgt.

 

J. Daniels: Four Letter Word (Dirty Deeds #1)

Klappentext: Fate. Hate. Love. Lies. – Which four letter word will change their lives forever?

In an effort to avoid dealing with the shocking end of her marriage, Sydney Paige high-tails it to Dogwood Beach, North Carolina to vent her anger onto the man who broke her best friend’s heart. But when she unknowingly dials the wrong number, Syd’s newly single world is turned upside down by a stranger who wants to keep her on the line.

Brian Savage is living a life he’s quickly come to hate – until Sydney and her innocently wild voice. But Brian has secrets, ones that could destroy everything between them. And when the woman on the phone becomes the lover in his bed, shielding her from the mistakes of his past becomes harder and harder…

Kommentar: Nett, aber ein bisschen zu viel von allem. Die Beziehung zwischen Brian und Sydney ging mir zu schnell (vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass Syd gerade aus heiterem Himmel von ihrem Mann zur Scheidung aufgefordert wurde) und war in ihrer Intensität zu übertrieben. Syndney hat sich für meinen Geschmack zu schnell auf ein gemeinsames Leben mit einem neuen Mann eingelassen, das war mir irgendwie zu naiv angesichts ihrer Vorgeschichte. Brian selbst war – von seiner verheimlichten Vergangenheit abgesehen – einfach ein zu perfekter Boyfriend, der zu schnell zu viel gegeben hat und seiner Liebsten wirklich jeden Wunsch von den Lippen abgelesen und erfüllt hat. Wie einfach die Schadensbegrenzung nach Offenbarung von Brians letztem großen Geheimnisses war, erschien mir ziemlich unglaubwürdig, sowohl was die Videos als auch was Syds Reaktion anging. Die Autorin hat versucht, es einigermaßen zu verkaufen, aber ganz gelungen ist ihr das nicht, zumindest nicht, was mich angeht.

Ich bin jetzt aber trotzdem gespannt auf das Buch über Tori und Jamie und werde es als Nächstes lesen.


11/15

 

J. Daniels: Hit the Spot (Dirty Deeds #2)

Klappentext: Tori Rivera thinks Jamie McCade is rude, arrogant, and worst of all . . . the sexiest man she’s ever laid eyes on. His reputation as a player is almost as legendary as his surfing skills. No matter how her body heats up when he’s around, she’s determined not to be another meaningless hookup.

Jamie McCade always gets what he wants. The sickest wave. The hottest women. And Tori, with her long legs and smart mouth, is definitely the hottest one. He knows Tori wants him-hell, most women do-but she won’t admit it. After months of chasing and one unforgettable kiss, it’s time for Jamie to raise the stakes.

Jamie promises that soon Tori won’t just want him in her bed, she’ll be begging for it-and he might be right. Somehow he’s found the spot in her heart that makes her open up like never before. But with all she knows about his past, can she really trust what’s happening between them? Is Jamie playing for keeps or just playing to win?

Kommentar: Im Vergleich zum ersten Band eine Enttäuschung. Die Protagonisten Jamie und Tori, die schon ewig umeinander herumschleichen, wetten, dass der jeweils andere der Erste sein wird, der den anderen um Sex anfleht. Das ist schon schräg genug, die dazugehörigen Anmachversuche sind noch schräger und insofern ist diese ganze Wettsache eher nervig als lustig oder gar sexy. Ich war wirklich froh, als sich die beiden in der Mitte des Buchs endlich gekriegt haben, und eigentlich dachte ich, es würde jetzt bestimmt besser, weil noch irgendwas Spannendes oder Dramatisches passieren müsste, aber von wegen. Die Handlung plätschert vor sich hin, und das Einzige, was passiert, ist Sex, Sex und Sex und jede Menge Sex-Trash-Talk. Na gut, es gibt auch noch ein paar kleine Komplikationen zwischen Jamie und Tori, die dienen aber scheinbar nur dazu, die Handlung zu strecken. Ex-Playboy Jamie ist unter Toris Händen zahm wie ein Lämmchen, was nur wenig glaubwürdig ist angesichts seiner Vorgeschichte, aber trotzdem rettet er die Geschichte für mich, weil er ein paar wirklich nette Dinge tut.


8/15

 

Alessandra Hazard: Straight Boy (Straight Guys 0.5)

Klappentext: Young, blond and handsome, Sage attracts unwanted attention in prison. When his cellmate offers him protection, Sage accepts the offer, even though he doesn’t trust the guy. Little does he know how much it will change his life.

When he’s released from prison, Sage finds himself needing and wanting things he shouldn’t want. Sage is straight. He really is. He has a girlfriend. What happened in prison stayed in prison–or so Sage tells himself.

Until he meets his former cellmate again. Xavier. The guy he hates and craves.

Kommentar: Gnah. Ich fürchte, es ist nicht die beste Idee, mit einer Kurzgeschichte in eine neue Serie zu starten bzw. einen neuen Autor auszuprobieren. Dieses Geschichte war jedenfalls überhaupt nix, weil sie – selbst für eine Kurzgeschichte – viel zu oberflächlich war. Mal schauen, ob ich mit den »richtigen« Büchern der Autorin mehr anfangen kann. Irgendwann später. (Oder auch nicht.)


5/15

 

Olivia Cunning: Double Time (Sinners on Tour #5)

Klappentext: Trey Mills, the notoriously sexy Sinners rhythm guitarist, gives up his bisexual lifestyle and is swept into a hot, heady romance with Reagan Elliot, a female rock star sensation. But when Trey encounters Reagan’s sexy bisexual roommate, Ethan Conner, he can no longer deny who he is or what he wants. Reagan heartily agrees to a solution that opens up a hot new world of sexual experience—and love—with the two men she wants the most.

Kommentar: Rezension siehe hier: Klick!


7/15

 

 

 

Tillie Cole: Ravage – Bis zum letzten Herzschlag (Scarred Souls #3)

Klappentext: Als Kind entführt und mit Hilfe von Drogen zu absolutem Gehorsam gezwungen, hat Kämpfer 194 nur ein Ziel: seine Schwester zu beschützen, die ebenfalls von seinen Peinigern gefangen gehalten wird. Er wurde auf brutalste Art zum Killer ausgebildet und erfüllt jeden Auftrag seiner Kidnapper, immer in der Hoffnung, dadurch der Rettung seiner Schwester näher zu kommen. Als er auf Zaal Kostava angesetzt wird, zögert er nicht lange und nimmt den größten Schatz seines Widersachers gefangen: Zoya Kostava. Er braucht Informationen über ihren Bruder, die nur sie ihm geben kann. 194 setzt alle seine Fertigkeiten ein, die er im Laufe seiner grausamen Ausbildung gelernt hat, doch die zarte Zoya widersteht seiner Folter mit dem größten Mut, den er je gesehen hat. Und schon bald entwickelt sich eine unwiderstehliche Anziehungskraft, der Zoya und 194 hilflos ausgeliefert sind.

Kommentar: Möglicherweise kriegt man diese Art von Geschichte satt, aber nachdem ich von Band 1 auf wundersame Weise sehr angetan war, gefällt mir die Serie immer weniger. Die Story von Valentin und Zoya konnte mich emotional nicht packen, Valentin ist viel zu »normal« das, was er mitgemacht hat, und letztendlich lief alles zu glatt und einfach.

Band 4 um Valentins Schwester werde ich trotzdem auf jeden Fall lesen.


8/15

 

Lauren Runow: Gravity

Klappentext:
Lily
At eight years old, the boy next door changed my life. He was the force pulling me toward him despite our differences. It was like magic.
We understood each other, supported each other and in the process became everything to each other.
But in chasing Trevin’s dream, I lost myself along the way.

Trevin
Through tremendous heartache, she was there. Through fame and fortune, she was there. Loving Lily was the one thing I got right.
Eclipsing her in my shadow, I took from her until she was empty. Now I must do anything to prove I can be the man she wants, no, the man she deserves.

Kommentar: Rezension siehe hier: Klick!


14/15

 

Lauren Runow: Unwritten (Unwritten #1)

Klappentext: Charlie Ashley, or Mr. Ashley as his clients know him, is a high-end male escort who gets paid thousands for whatever services his clients require. He’s lived the last ten years alone, not letting anyone in, enjoying his success and provocative lifestyle.

Allison Hayes has no idea the man she is falling in love with is a male escort. She connects with Charlie through their love of music, playing a taunting game asking herself if she loves him, hates him or if she is going to save him.

After meeting Allison, Charlie enters a world where everything he knows no longer makes sense, leaving him too scared to move forward, yet making it impossible to look back.

But can he give up his entire life for love?

Kommentar: Nachdem mir Gravity so gut gefallen hat, wollte ich mehr von der Autorin lesen und hab mir den Zweiteiler über einen Escort-Herren rausgepickt. Schwerer Fehler! Die Handlung ist todlangweilig (wer bitte möchte – mehrfach – stundenlang über das gemeinsame Workout der Protagonisten lesen?!) und ebenso schwachsinnig. Und es wird schlimmer und schlimmer! Ich weiß nicht, wie ich Band 2 überstehen soll – und warum ich überhaupt in Erwägung ziehe, Band 2 zu lesen!


3/15

 

Lauren Runow: Rewritten (Unwritten #2)

Klappentext: Charlie loves Allison more than life itself. But is his love strong enough to end a part of him?

Allison found the man of her dreams but fate keeps slapping them in the face with new challenges making her wonder if everything really does happen for a reason.

There are decisions to be made, relationships to mend and futures to be told all with one question; is their love strong enough to be rewritten?

Kommentar: Okay, ich hab mir Band 2 tatsächlich vorgenommen, allerdings muss ich gestehen, dass ich eher quer- als richtig gelesen habe. Ich wollte einfach wissen, was mit Charlie und Allison noch so passiert. Erstaunlicherweise ist Band 2 etwas weniger lächerlich als Band 1, aber es ist schlecht genug! Ich ärgere mich ein wenig, dass ich mir diese Serie vorgenommen habe; ich hab jetzt echte Zweifel an Gravity und frage mich, ob ich da irgendwie geistig umnachtet war, oder so was!


4/15

 

Elle Kennedy: The Deal – Reine Verhandlungssache(Off-Campus #1)

Klappentext: Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist … verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

Kommentar: Mehr zur gesamten Serie in den nächsten Tagen.


13/15

2 Kommentare zu [Flashback] Leseliste Januar 2017, Teil 2

  • Seltsamerweise kannst du mich dieses Mal nicht locken … *g* Ich finde es aber spannend, wie sehr sich deine Meinung bei manchen Autoren/Reihen verändert. Gerade bei Tillie Cole scheinst du ja diese Art von Geschichte über zu haben und nicht die Schuld am Nichtgefallen darauf zu schieben, dass die Romane schlechter werden.

  • Das einzig richtig tolle Buch (Gravity) hab ich ja schon gesondert vorgestellt und und Off-Campus kommt noch. Insofern kein Verlust, wenn ich dich diesmal nicht locken kann! Ich arbeite weiter daran! :)

    Was Tillie Cole angeht: Ich bin mir ehrlich gesagt nicht hundertprozentig sicher, ob die Geschichten schlechter werden oder ich das Thema über habe – wahrscheinlich liegt die Wahrheit in der Mitte. Ich kann mich nicht mehr gut genug an den ersten Band der Scarred-Souls-Serie erinnern, um sagen zu können, ob der mir heute immer noch so gut gefallen würde wie damals. Aber bei solchen Dark Romances spielt ganz sicher immer die Stimmung eine Rolle, in der man sie liest … Davon abgesehen bin ich zwar definitiv „autorentreu“ (Kleypas, Balogh oder Quinn könnten noch ne Menge schlechter Bücher raushauen und ich würde das nächste doch wieder kaufen), aber nicht so sehr, dass ich blind alles toll finden würde, was sie auf den Markt werfen. ;)

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte löse die Rechenaufgabe! (Registrierte Benutzer können ohne Captcha-Abfrage kommentieren.) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.