Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


[Buchsplitter] KW 47/48

 

Bücher, Buchankündigungen und Autoren

Es kommt mal wieder ein neues streng limitiertes Harry-Potter-Set: »The Complete Filmmaking Journey« – zum Schnäppchenpreis von nur 824,99 Euro.

In der Weihnachtsanthologie »A Very Naughty Xmas« gibts das Prequel zu Olivia Cunnings Sole-Regret-Serie.

Suzanne Collins plant ein Bilderbuch.

Neil Gaimans »Neverwhere« wird in UK aufwendig vertont.

News Corp. will Simon & Schuster kaufen.

Martina Gercke steht unter Plagiatsverdacht. Sie soll u.a. bei Sophie Kinsella abgekupfert haben.

 

Verlage, Buchhandel und Bibliotheken

Die Amazon-Verlage werden auch in Europa die Arbeit aufnehmen.

ArsEdition startet den neuen Imprint »Bloomoon«.

 

E-Books, E-Reader und Tablets

Noch bis 10.12. bietet Amazon E-Liebesromane für 4,99 Euro an.

Kostenlos gibt es von heute bis zum 4.12. außerdem eine Kurzgeschichte von Camilla Lackberg: Schneesturm und Mandelduft.

 

Veranstaltungen, Preise und Aktionen

Natira hat einige Online-Adventskalender zusammengestellt.

Die Gewinner des LovelyBooks Leserpreises 2012 stehen fest.

In Berlin ist die Tolkien-Ausstellung gestartet.

 

Literaturverfilmungen und Bücher im TV

Im Januar geht die neue Serie »Do no Harm« auf Sendung, die von »Dr. Jekyl and Mr. Hyde« inspiriert wurde.

Universal verklagt drei Porno-Studios wegen »Shades of Grey«-Adaptionen.

Die nächste Sherlock-Holmes-Staffel kommt möglicherweise erst in zwei Jahren.

Dafür gibts bei der BBC bald die neue Serie »Ripper Street«.

Hier gibts den Trailer zu »Die Vampirschwestern«. (Ich glaub, den hatten wir noch nicht.)

Und es gibt einen neuen Trailer zu »Jack the Giant Slayer«.

Downton Abbey kriegt eine vierte Staffel.

Die Tolkien-Erben verklagen die Hobbit-Filmproduzenten wegen unrechtmäßiger Vermarktung digitaler Waren.

Stephen Kings »Under the Dome« soll als 13-teilige TV-Serie adaptiert werden.

Zwei Animes von Hayao Miyazaki & Isao Takahata sind in Planung.

 

Dies & das

Das Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht hat eine vernichtende Stellungnahme zum aktuellen Leistungsschutzrecht-Gesetzesentwurf veröffentlicht.

Die Berliner Zeitung hat Amazon-Boss Jeff Bezos interviewt.

Jedes Jahr aufs Neue bei der Wahl des Jugendworts merk ich, dass ich ALT ALT ALT bin: Der diesjährige Sieger ist »Yolo«.

14 Kommentare zu [Buchsplitter] KW 47/48

  • Irgendwie ist es immer wieder interessant zu sehen, dass Leute abschreiben und vermutlich auch noch glauben, dass sie damit durchkommen. Warum sollte man denn von jemandem abschreiben, der bereits Erfolg hatte – um selber bekannt zu werden? Aber dann steigt die Wahrscheinlichkeit, selbst erwischt zu werden, doch rapide an? Es macht doch eigentlich keinen Sinn.

    Die Trailer und Teaser von „Do No Harm“ und „Ripper Street“ hauen mich jetzt nicht direkt vom Hocker, aber ich werd irgendwann wohl trotzdem mal reingucken. Einersetzs sind da die Themen, andererseits Matthew Macfadyen und auch noch Bronn – wie kann ich da Nein sagen? xD

    Ach und: Auch wenn mir das Wort bereits mehrmals über den Weg lief, ich weiß nach wie vor nicht, was Yolo eigentlich bedeuten soll. xD

  • Also diese Harry Potter Box sieht schon ziemlich cool aus finde ich. Ich mag das wie viel Mühe sie sich mit der Aufmachung und dem Design gegeben haben. Aber der Preis ist wirklich unverschämt und leider finde ich die Filme auch nicht besonders toll, also die Setfotos würden mich dann weniger interessieren ;D

    Oooh, eine Tolkien-Ausstellung in Berlin? Danke für den Tipp, vielleicht werde ich die sogar besuchen :D

    Haha und Yolo sagt mir tatsächlich sogar was :D

  • Martina Gercke hat leider nicht nur von Frau Kinsella, sondern auch von Ildiko von Kürthy abgeschrieben, was ich richtig dreist finde. Auch die Erklärung, die es auf Amazon gibt, finde ich von der Autorin mehr als schwach. Einige Sätze sind von Frau von Kürthy so dermaßen komplex geschrieben, dass kann man nicht einfach so erfinden, wie Frau Gercke behauptet.

    Beispiel:
    „Es spricht für ein gesundes Selbstbewusstsein, wie selbstverständlich er sein Geschlechtsteil unverhüllt rumhängen lässt. Männer im Allgemeinen scheinen ihr Anhängsel unwiderstehlich zu finden. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass das männliche Geschlechtsorgan, besonders kurz nach dem Sex, kein erhebender Anblick ist und in all seiner Schrumpeligkeit besser in einer Boxershorts aufgehoben ist.“ (Champagnerküsschen, 8%)

    „Es spricht für sein gutes Selbstbewusstsein – und gegen seine gesunde Selbsteinschätzung -, wie selbstverständlich er sein Geschlechtsteilchen unverhüllt hängen lässt. Ich finde ja – und ich teile diese Ansicht mit allen mir bekannten Frauen -, dass das männliche Geschlechtsorgan, besonders kurz nach dem Sex, keinen erhebenden Anblick bietet und in all seiner Schrumpeligkeit am besten in gut schließenden Boxershorts aufgehoben ist.“ (Höhenrausch, S.217)

    Quelle: http://www.amazon.de/review/R2DOAI07AXA1SS/ref=cm_cd_pg_pg1?ie=UTF8&asin=B009S69W9W&cdForum=Fx3441K13U0ZYYW&cdPage=1&cdThread=Tx25Y241HWXCJ1A&store=digital-text#wasThisHelpful

  • Mir ist das ehrlich gesagt auch ein Rätsel. Von der moralischen Seite mal ganz abgesehen, ist es doch einfach nicht besonders … klug, bei so bekannten Leuten wie Kinsella oder von Kürthy abzuschreiben. Ist doch vollkommen klar, dass das irgendwann auffliegt!

    Shiku: Matthew Macfadyen ist für mich auch ein Argument! :D

    Miss B: Ich find vor allem das Buch mit den Zähnen toll. Den Preis rechtfertigt die Box für mich aber trotzdem nicht.

    Viel Spaß mit Tolkien.

  • Von der guten Frau Gercke hatte ich bis eben noch nicht mal gehört, könnte aber auch daran liegen, dass ich deutsche Chick Lit Bücher selten kaufe. Hoffentlich wird es für sie Konsequenzen geben.

  • yolo – wtf? und das ist dann auch noch ein „ausgezeichnetes“ wort?! da fange selbst ich an, an die pflege der deutschen sprache zu denken ;)

    „sterben für anfänger“ habe ich vor ein paar jahren zufällig mal mit aus der videothek (ja, damals ging es noch dorthin *g*) mitgenommen, nicht weil matthew mcfayden mitspielte, sondern weil alan tudyk mitmachte, den ich aus „firefly“ kannte. ich fand den film auch lustig.

    danke fürs verlinken :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>