Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


[Buchbeichte] KW 26

Da schon wieder kein Flohmarktwetter war und sich kaum ein Verkäufer aus dem Haus bewegt hat, hab ich erneut nicht allzu sehr gesündigt. Also … für meine Verhältnisse. *hehe*

Das einzige Flohmarktbuch, das ich dieses Wochenende ergattert habe, war »Die Schlangenkrone« von Elizabeth Peters. Um die historischen Krimis mit der Archäologin Amelia Peabody in der Hauptrolle schleiche ich schon ewig herum, und heute hab ich zugeschlagen. Wäre aber auch wirklich zu frustrierend gewesen, ganz ohne Buch nach Hause zu kommen!

Außerdem ist gestern der vorbestellte neue Roman von Meredith Duran hier eingetrudelt, »A Lady’s Lesson In Scandal«, den ich mir bei nächster Gelegenheit vornehmen werde. Das Buch hat bislang durchgehend sehr gute Kritiken gekriegt, die Erwartungen sind also gar nicht hoch! ;)

Zu guter Letzt ist noch ein Buch von Anna-Lisa angekommen: Sie hat mir die Graphic Novel zu »Pride & Prejudice« von Jane Austen/Nancy Butler geschickt, die ihr nicht besonders gefallen hat. Vielen Dank nochmal! Ich hab gestern mal kurz durchgeblättert und glaube, ich verstehe jetzt deine Kritik! *lach*

15 Kommentare zu [Buchbeichte] KW 26

  • Das Cover der P&P graphic novel sieht aber irgendwie cool aus, mit dieser Magazin-Aufmachung :)

  • @Miss Bookiverse: Das Cover ist wirklich toll, aber der Stil im Inneren sieht komplett anders aus.

    @Irina: Die Amelia-Peabody-Romane würde ich aber auf jeden Fall chronologisch lesen! Sonst verpasst du ein paar sehr nette Entwicklungen! Was ich aus Erfahrung sagen kann, weil ich mal einen Sammelband in die Finger bekam, in dem die Titel in der falschen Reihenfolge veröffentlicht wurden. *schmollt auch noch so vielen Jahren immer noch* ;)

  • Miss Bookiverse: Das Cover hat mich auch total angemacht. Es hat aber in der Tat absolut nichts mit den Zeichnungen im Innenteil zu tun.

    Winterkatze: Och nööö! Jetzt sag doch sowas nicht! Ich kann mir doch nicht die 18 (!) vorherigen Bände kaufen, nur weil ich die Serie mal ausprobieren will! *umfall*

  • Liebe Irina, ich kann Dir mit den ersten Amelia-Peabody-Romanen aushelfen, Du musst nur etwas sagen :D

  • @Winterkatze & Irina: So ne Mogelpackung! D:

  • @Irina: Siehst du, du lässt dir von Natira aushelfen – und ich gucke mal, wieviele Bände ich noch besorgen muss, bevor ich mir deinen Neuzugang leihen kann. *hüstel*

    @Irina und Miss Bookivers: So ist es leider oft bei amerikanischen Comics. Die Cover werden von anderen Leuten gemacht als die eigentlichen Zeichnungen und können einen komplett anderen Stil haben. Bei Sense & Sensibility hingegen passt der Coverstil zu den Zeichnungen im Inneren – jetzt fragt sich nur, ob euch der Stil gefallen würde. :D

  • Was die Peabody-Reihe angeht – Hier gibt es eine Übersicht, die wohl auch passt http://leseschnuffel.beepworld.de/elizabethpeters.htm
    Band 1 und 3 habe ich in einem Band und im Übrigen auch – in Einzelbüchern – die restlichen Bände außer „Das Königsgrab“. Letzteres könnte ich zur Vervollständigung der Serie jetzt eigentlich auch mal kaufen …

  • Natira und Winterkatze: Vielen Dank, das ist wirklich sehr nett! Aber meint ihr wirklich, dass ich nicht mal in das vorhandene Peters-Buch reinlesen kann, um festzustellen, ob mir die Serie überhaupt liegt?!

    Miss Bookiverse: Tatsächlich eine Mogelpackung. Ist ja nicht die erste, wobei es bei Comics natürlich noch extremer ist als bei anderen Büchern.

    Winterkatze: Der Stil von »Sense and Sensibility« sieht auf den Fotos bei dir deutlich netter aus! Und was die Diskrepanz zwischen Cover und Inhalt angeht: Ich war mal für ein Buch zuständig, in dem es um Aphrodisiaka ging. Wahnsinnig hübsch gemacht, sehr schicke moderne Fotografie, bei der die Lebensmittel super aufwendig in Szene gesetzt wurden. Und dann geht der Verlag hin und verwandelt es in eine Art »Hexenbuch«, weil der Vertrieb fand, man müsse das Buch »Liebeselixiere« nennen und ihm dieses Cover verpassen:

    Wir waren vielleicht alle abgenervt!

  • Aber gerne doch! Schön, dass es gut bei dir angekommen ist!
    Ich finde es immer noch schade, dass sich Cover und Innenleben so krass unterscheiden!

  • Natira: *seufz* Ich denk noch mal drüber nach und melde mich gegegenenfalls. Vielen Dank nochmal fürs Angebot.

    Winterkatze und MB: Der Vertrieb hat die Macht in nem Verlag – haben wir auch im Zusammenhang mit der Kalenderproduktion immer wieder festgestellt. Und zugegebenermaßen wissen die auch tatsächlich sehr genau, was ihnen der Buchhandel abnimmt.

    Anna-Lisa: Ja, das ist auch wirklich schade!

    Gibts eigentlich auch nen P&P-Manga?

    • Zumindest als deutsche Übersetzung ist mir kein P&P-Manga bekannt – ich würde davon dann auch eher wenig Originaltreue erwarten, wenn es um den Inhalt geht. Mit solchen Stoffen wird in Japan doch gern etwas „freier“ umgegangen. :D

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>