Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


[Buchsplitter] 25. Februar 2012

 

Bücher, Buchankündigungen und Autoren

Große Wellen hat diese Woche J.K. Rowlings Ankündigung geschlagen, dass sie einen Roman für Erwachsene schreiben wird.

»A Memory of Light«, der letzte Band der »Rad der Zeit«-Serie, soll 2013 erscheinen.

Ab 2. März gibts die App »The World of Richelle Mead«. (ich glaub, das ist tatsächlich kein Scherz.)

Ann Aguirre hat einen Vertrag über eine neue YA-Trilogie mit dem Titel »Mortal Beauty« abgeschlossen, außerdem ist »Horde«, Band 3 der Razorland-Trilogie, bestätigt.

Ilona Andrews hat das erste Kapitel von »Gunmetal Magic« online gestellt: Teil 1 | Teil 2. Das Buch kommt am 31.7.2012, spielt im Kate-Daniels-Universum und handelt von Kates Freundin Andrea.


 

Cover-Releases und Trailer

Das Cover zu Teil drei der Birthmarked-Trilogie von Caragh O’Brien ist raus: Promised

Die Omnibus-Ausgabe von »Parasol Protectorate, Volume 2« ist ziemlich hübsch geworden.

Licht und Schatten: Maggie Stiefvater hat diverse ausländische Ausgaben ihrer Bücher gepostet.

 

Verlage, Buchhandel und Bibliotheken

Ullstein hat einen neuen Imprint: Ullstein Paperback

Weltbild wird eventuell doch nicht verkauft.

Im Boersenblatt gibts Tipps von Buchhändlern für Buchhändler für den Umgang mit Jugendlichen 16+. (Hmmmm …)

 

E-Books, E-Reader und Tablets

Barnes und Noble bringt jetzt auch ein Tablet für 199 Dollar.

 

Veranstaltungen, Preise und Aktionen

Das »Scholastic Parent & Child Magazine« hat eine Liste der 100 besten Bücher für Kinder und Jugendliche veröffentlicht.

 

Literaturverfilmungen und Bücher im TV

Am Sonntag gibts wieder »Druckfrisch« mit Denis Scheck.

Dwayne »The Rock« Johnson ist Favorit für die Hauptrolle in der Comic-Adaption von »Hercules«.

»Perry Mason« wird mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle fürs Kino neuverfilmt.

Die irische Cúchulainn-Legende wird mit Michael Fassbender in der Hauptrolle verfilmt.

Orlando Bloom wird einen der beiden Cops in »Zulu« spielen.

Robert Pattinson findet sich zu alt, um weiterhin den ewig jungen Edward zu spielen.

»Die Wanderhure« wird einen dritten Teil kriegen, die Verfilmung zwei weiterer Fortsetzungen sind ebenfalls beschlossene Sache.

»The Secret Circle« wird wohl abgesetzt.

Der erste Trailer zu »Ruhm« wurde veröffentlicht.

Mailin stellt übrigens auch »Literatur im TV« zusammen.

 

Dies & das

Bei Jim C. Hines findet sich ein sehr interessanter Artikel über die Tücken des Selbstverlegens bei Amazon (via Winterkatze).

Ein hessischer Beamter soll mehr als 13000 Bibliotheksbücher gestohlen haben.

Schon die »Twilight«-Ausgabe von Barbie und Ken gesehen? ;)

Die BBC wird ein Jane-Austen-Facebook-Spiel mit dem Titel »Rogues and Romance« veröffentlichen.

18 Kommentare zu [Buchsplitter] 25. Februar 2012

  • Danke für die Verlinkung :)

    Ich kann es selbst kaum glauben, aber mir gefällt die Bella-Barbie irgendwie. Also nicht unbedingt als Bella, aber so als ’normale‘ Hochzeits-Barbie.

    Und ich warte bei dem hessischen Beamten ja immer noch etwas darauf, dass irgendein Artikel mal die Motivation dafür erklärt. Krankhafte Sammelleidenschaft? Zum verkauf scheinen sie ja nicht gedacht gewesen zu sein.

  • Warum will The CW immer die Serien absetzen, die ich so toll finde!? Die sollen Secret Circle gefälligst fortsetzen, ich find die doch so toll und die haben mir schon letztes Jahr das Herz gebrochen, indem sie meine Lieblingsserie abgesetzt haben!

  • Also ganz ehrlich, The Secret Circle konnte nichtmal ICH – als Hardcore-L.J. Smith-Fan! – mir antun. So eine öder Dreck mit miesen Schauspielern – da waren schon die Bücher nicht der Knüller, aber sie haben es geschafft, es noch schlimmer umzusetzen… Da hätte jede andere Serie von Frau Smith mehr Potential gehabt.

  • Eine Absetzung von „The Secret Circle“ fände ich schade. Zwar ist die Serie durchaus schlecht umgesetzt, wenn man sich mal das Buch anschaut, aber dennoch konnte ich mich in den letzten Wochen an die Serie gewöhnen. Allerdings sollte man da die Hälfte der Schauspieler ersetzen. Diese Cassy Darstellerin ist UUUUNFASSBAR schlecht. Selten so eine miese Darstellung gesehen.

  • Ich bin schon sehr auf Rowlings Buch gespannt! Noch mehr interessieren mich da allerdings die Verkaufszahlen. Ich denke Rowling könnte über die Zusammensetzung von Klopapier schreiben und es würde sicher ein Bestseller werden! ^^ Auch bin ich ungeheuer neugierig wie sich ein Buch für Erwachsene auf ihren Schreibstil auswirkt! Ich werde es mir auf alle Fälle zulegen! ;)

    Der Umgang mit Jugendlichen 16+ klingt sehr interessant. ^^ Ich denke solche Jugendlichen, die einen Buchladen überhaupt schon betreten, werden solche „speziellen Behandlungen“ gar nicht nötig haben. Mich hätten aufdringliche Verkäufer mit 16 mindestens genauso sehr genervt, wie heute. Ganz besonders in kleinen Buchläden.

  • Ich kenn ja »The Secret Circle« nicht, aber ich frag mich, was an einer Serie sehenswert sein soll, die schlecht umgesetzt und mit talentfreien Schauspielern besetzt ist und auf (maximal) mäßigen Büchern basiert?! In Deutschland läuft die Serie ja nicht, oder doch?

     
    Stephie: Was war denn die letzte abgesetzte Serie, die dir so gut gefallen hat?

     
    Mailin: Das wäre wirklich mal interessant zu wissen, welche Motivation der Dieb hatte. Vielleicht ist er einfach nur ein bibliophiler Sammler?

     
    Steffie: Was Rowling angeht, bin ich ganz bei dir: Sie wird schreiben können, was sie will, und es wird sich verkaufen. ich bin sehr mal gespannt, welchem Genre sie sich zuwenden wird – wenns nichts ganz abstruses ist, ist das Buch auch von mir gekauft. Aber das wird ja wohl noch ne Weile dauern! ;)

     
    Die Tipps für Buchhändler finde ich ehrlich gesagt eher albern, weil sie zum Teil selbstverständlich sind und zum Teil schwer realisierbar erscheinen. Ich meine, ich weiß ja nicht, wie’s im Buchhandel so aussieht, aber wenns ähnlich ist wie im Einzelhandel allgemein (wovon ja wohl auszugehen ist), bleibt aufgrund des Personalmangels gar nicht wirklich Zeit für irgendwelche Sonderaktionen.

  • Achja, an der einen Stelle wird ein Imprint aufgegeben, dafür kommt anderswo ein neues nach. Schon spannend das zu verfolgen ^^
    liebe Grüße :)

  • Da hast du ja wieder einige spannende Links ausgegraben – dankeschön! :)

    Ich mag ja die Coververgleich – interessant wie unterschiedlich ein Titel dank der Cover auf einen wirken kann. :)

    Was die Tipps zum Umgang mit Jugendlichen angeht: Herjeh!!! Einige Sachen sollten selbstverständlich sein, andere sind hingegen wirklich kaum durchführbar! Einzig die Aussage, dass man die Jugendlichen ernstnehmen soll, finde ich wichtig. Es gibt genügend ehemalige Kollegen, die über „seichte“ Literatur, Manga usw. spötteln und da kann ich nicht verdenken, wenn man als Jugendlicher lieber in einem anderen Laden oder online kauft.

    The Rock als Hercules? So langsam wird es ja immer absurder mit den Comicverfilmungen! Und Robert Downey Jr. möchte ich als Perry Mason auch nicht sehen! Da warte ich lieber auf eine Neuausstrahlung der alten sw-Serie … ;)

    Der hessische Langfinger empört mich – diese Unverfrorenheit ist unfassbar. Auf das Motiv wäre ich allerdings auch neugierig. ;)

  • Jo

    @Steffie und Irina

    Bin Eurer Meinung. Egal was sie schreibt, das Buch wird auf jeden Fall verkauft. Man darf ja auch nicht vergessen, dass die eingefleischten Potter-Fans nun auch erwachsen geworden sind, falls sie es nicht bereits waren. Bin allerdings auch seeeehr gespannt, über was sie schreiben wird.

  • Winterkatze: Ich find die Coververgleiche auch immer spannend – zumal man sieht, wie unterschiedlich die Gestaltung in den verschiedenen Ländern angegangen wird. (Ob das dann den Geschmack der Leser trifft, sei mal dahingestellt – in Deutschland ist das ja oft NICHT der Fall.)

    Robert Downey Jr. könnte meinetwegen auch in nem Heimatfilm mitspielen und ich würde ich den schauen! *sabber*

    Dass Buchhändler mehr oder weniger offen über seichte Literatur spötteln, egal ob für Jugendliche oder Erwachsene, finde ich nach wie vor unglaublich. Ich dachte immer, genau diese Massenmarktbücher machen den Löwenanteil an Verkäufen aus …

     
    Jo: Da hast du Recht. Und die letzten Potter-Bücher waren ja auch gar keine klassischen Jugendbücher mehr, finde ich; die waren schon ziemlich erwachsen.

  • Ich habe ja gedacht, dass die Twilight-Ausgabe von Barbie&Ken ein Scherz ist, aber nein …

    Jim C. Hines Post lässt mich an unser auch für ebooks geltende Buchpreisbindungsgesetz denken. Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile für Leser und Autoren – und Verlage auf dem internationalen Markt.

    Danke, liebe Irina, für die mal wieder breit gefächerten interessanten Links!

  • Nein, kein Scherz! Die machen einfach vor nix Halt! :D

    Ich bin ja nicht für Preisbindungsgesetze, aber du hast natürlich Recht: Wie immer hat alles Vor- und Nachteile. In jedem Fall ist es natürlich ein Unding, dass Amazon die Preise senkt und dann die Autorenhonorare kürzt.

  • Die Unterschiede in den verschiedenen Ländern fand ich auch spannend und sogar mein Mann guckte über meine Schulter und gab seinen Senf dazu ab. ;D Und in Deutschland müssen die Cover den Vertretern gefallen, nicht den Buchhandlungen oder den Lesern! Was meinst du, warum es diese ganzen Fantasy-Cover mit den – ach so individuell wirkenden – Schwertern gibt?! ;)

    Ich gucke mir Robert Downey Jr. ja auch gern an, aber seine Rollenwahl in den letzten … äh … Jahren hat mir nicht zugesagt. Und dann verzichte ich lieber auf den Anblick! :D

    Und was den Buchhandel angeht, so denke ich, dass das an der Ausbildung liegt. Ich weiß zwar nicht, was sich da in den letzten Jahren geändert hat, aber wir haben im Prinzip mit der Edda angefangen und uns dann durch die Jahrhunderte durch die Klassiker gearbeitet. Das modernste Buch in meiner Abschluss-Prüfung war von Böll!

  • Ja, die Macht der Vertreter bei Coverentscheidungen ist hierzulande in der Tat immens – davon kann ich ein Lied singen. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft nochmal die fertigen Cover ändern mussten, weil die Vertreter ein anderes Motiv wollten. Allerdings hab ich schon auch den Eindruck, dass die Vertreter sehr genau wissen, was der Buchhandel will und was sich verkauft …

    Dass Buchhändler in ihrer Ausbildung nur literaturgeschichtlich bedeutende Bücher lesen, kann aber doch nicht bedeuten, dass die alle oder zumindest der Großteil total an der Realität vorbeischrammt?! Ich meine, es muss doch Buchhändler geben, die sich – auch privat – für die aktuellen Massenmarktbücher interessieren?!

  • Naja, die Vertreter erzählen dann einem, dass sich das genau so gut verkaufen würde. Schließlich würden die anderen Buchhandlungen davon berichten … Das kann man dann glauben oder einfach so hinnehmen. ;)

    Und ich glaube schon, dass es einen gewissen Einfluss hat, wenn man drei Jahre lang ständig zu hören bekommt, was für ein Kunstwerk so ein klassisches Stück Literatur ist. ;)

    In all den Jahren hatte ich so einige Kolleginnen und nur eine davon las auch mal mit Vergnügen Liebesromane und Fantasy, während die anderen abseits der „großen Literatur“ gerade mal noch Kriminalromane empfohlen haben. Immerhin hatte meine letzte Chefin so viel Verstand, dass sie bestimmte Genres zwar nicht las, aber sich so weit informierte, dass sie sich mit jedem Kunden auf „Augenhöhe“ unterhalten konnte. Wir haben in der Buchhandlung gutes Geld mit den Kunden verdient, die jeden Monat stapelweise Liebesromane gekauft haben. Wobei ich zugeben muss, dass die Kundenleihgaben, die mir damals Lust auf das Genre machen sollten, mich eher abgeschreckt haben. *g*

  • Ich finde es erstaunlich, dass die klassische Literatur während der Buchhändler-Ausbildung so prägen soll – bei Schülern funktioniert das doch auch nicht und ebenso wenig bei Germanistik-Studenten, wie man an mir sieht. *gg*

  • Bei mir hat es ja auch nicht gefruchtet, aber meine Kollegen waren so – kann ich nichts dran ändern! ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>