Kategorien

Amazon-Partnerprogramm

Hinweis: Alle Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn du auf den Link klickst und bei Amazon einkaufst. Das hilft mir, den Blogs zu finanzieren.


[Buchbeichte] KW 22

Drei Bücher sind in »schlechten Zeiten« *hust* bei mir offenbar das Normalmaß in Sachen Neuzugängen. Für die Flohmarktsaison eigentlich eine deprimierende Ausbeute, in Anbetracht meines SuBs möchte ich aber mal nicht darüber meckern! ;)

Heute war eigentlich der Besuch eines sehr schönen Flohmarkts eingeplant, der aber mal wieder mehr oder weniger ins Wasser gefallen ist. Oder sagen wir: Die potenziellen Verkäufer haben sich offenbar von den schlechten Wettervorhersagen abschrecken lassen, die jedoch nicht eingetroffen sind – bislang hats jedenfalls weder geregnet noch gestürmt noch gewittert. So hab ich nur zwei Frustkäufe getätigt nach dem Motto: »Wenn ich schon aufstehe und über den Flohmarkt latsche, will ich doch wenigstens irgendwas mitnehmen« und es sind »Der verborgene Garten« von Kate Morton sowie »Die Frau des Zeitreisenden« von Audrey Niffenegger bei mir eingezogen. Hinterher hab ich dann gesehen, dass Nina das Niffenegger-Buch in ihrer Top15 aufführt und mich gefreut, dass ichs spontan lesen könnte, wenn ich denn wollte! ;)

Außerdem ist mal wieder ein Buch aus der Psy/Changelings-Serie von Nalini Singh bei mir eingezogen, Teil 7 oder 8, glaub ich: »Ruf der Vergangenheit«. Für solche Bücher taugt Buchticket nach wie vor – wenn man ein wenig Geduld hat, kriegt man sie für zwei Tickets. Jetzt sollte ich die Serie nur endlich mal weiterlesen, denn ich dümpel immer noch bei Band 3 rum. *pfeif*

31 Kommentare zu [Buchbeichte] KW 22

  • Drei Bücher … tsts, du solltest vielleicht wirklich demnächst die TBD-Angebote ausgiebiger nutzen! :D

  • Evi

    „Die Frau des Zeitreisenden“ ist auch auf meiner ewigen Top-Liste! Vor Jahren zufällig darüber gestolpert und mir die Augen ausgeheult. Wundert mich echt, dass du das noch gar nicht gelesen hast!

  • Evi, ich schreck schon zurück, wenn ich das Wort »Zeitreisen« höre bzw. lese! Mich hat der Titel nie angemacht und ich hab bis heute noch nicht mal den Klappentext des Buchs gelesen. Aber gut zu wissen, dass es dir auch so gut gefallen hat!

    Winterkatze: Oder das Wetter muss besser werden. Überdies muss ich gestehen, dass ich ein weiteres Buch noch bestellt habe im Rahmen der TBD-Aktion, den neuen Jacquie D’Alessandro! *tralalala*

  • Das beruhigt mich ein bisschen – so viel Zurückhaltung konnte doch nicht gesund sein! :D

    @Evi: Ich habe „Die Frau des Zeitreisenden“ auch nie gelesen. Mir wurde zuviel darüber geredet und so habe ich es immer gemieden. *g*

  • Hm… Die Frau des Zeitreisenden ist auf meinem Wunschzettel, allerdings wage ich mich immer noch nicht an das Buch. Vielleicht schreckt mich einfach immer noch der Nachhall nach dem Kinofilm zu dem Buch ab. *grübel*

  • „Die Frau des Zeitreisenden“… da sagst du was. Ich habe es schon ewig auf meinem SUB. Aber leider kann ich mich nicht überwinden. :)

  • Da bin ich ja sehr gespannt, was du von der Zeitreise-Frau hältst, ist für mich ja eins der meist überschätzen Bücher der Welt ;)

  • Winterkatze: Dachte ich doch, dass ich mit diesem Outing deine Sorge ein wenig zerstreuen kann! *kicher*

    Was »Die Frau des Zeitreisenden« angeht hab ich gerade bei Amazon eine Rezension gelesen (s. hier), die mich schon wieder total abschreckt und die sich ausschließlich auf die Übersetzung bezieht. Offenbar zieht sich die Übersetzungsproblematik wirklich durch alle Verlage und Genres.

  • Irina, ich sorge mich eben, wenn ich solch ein unnormales Verhalten bei dir registrieren muss. :D

  • Ich bin ja auch sehr froh, dass jemand ein Auge auf mich hat! :)

  • Bin gespannt, wie du das Kate Morton Buch findest. :)
    Und jaaaa, lies Nalini Singhs Reihe weiter! Sie ist sooo toll! *schwärmt*

  • Hast du Kate Morton rezensiert? Muss gleich mal schauen gehen …

    Und Singh: Du weißt ja, ich tu mich ein bisschen schwer mit ihrer »Kälte« (und in Winterkatze hab ich jetzt sogar endlich jemanden gefunden, der dieses Gefühl teilt!). Aber ich will jetzt wirklich mal den nächsten Band lesen! Demnächst. Irgendwann … *gg*

  • Nein, hatte ich nicht, aber ich würde gerne wissen, wie das Buch ist. ;) Das ist so ein Buch, wo ich total hin- und hergerissen bin, ob es was für mich ist.

    Ja, ich weiß. ;)

  • Anna-Lisa: Ja, hatte schon gesehen, dass du es nicht rezensiert hast. Mal schauen, vielleicht les ich nachher gleich mal rein, wenn ich auf der Suche nach einem neuen Buch bin. Oder doch Singh? *lach*

    (Ich hab paranormale Liebesromane echt sowas von über.)

  • Ich wollte Nalini Singh immer schon mal ausprobieren, da ich bisher aber noch keinen Paranormal Romance Roman gefunden habe der mir gefällt, bin ich doch etwas skeptisch ^^“ Würdest du die Serie empfehlen (auch für Paranormal Muffel) oder ist sie genauso wie die Reihe von JR.Ward oder Kresley Cole?

  • Ich würde einem Paranormalmuffel KEINE Paranormalserie empfehlen! Und was Singh angeht, bin ich mir da echt nicht sicher. Ich find ihre Bücher prinzipiell schon gut und sie stechen auch definitiv aus der Masse raus, auf mich wirken sie aber immer kühl und irgendwie steril – was ich für einen Liebesromane nicht gerade vorteilhaft finde. Winterkatze hat jüngst bestätigt, dass die Serie nicht emotional genug sei, es gibt aber auch sehr, sehr viele Leser, die total begeistert von den Büchern sind und nix auf sie kommen lassen. Ich kann dir da nicht wirklich raten, weil ich selbst hin- und hergerissen in der Beurteilung bin! :)

  • Was bei der Singh in meinen Augen ein „Problem“ – und der Grund dafür ist, dass die Bücher auf Irina „kalt“ wirken – ist, dass die Gestaltwandler in den Romanen in erster Linie triebgesteuert wirken. Erst ist da das Tier in ihnen, das nach Sex verlangt, und dann entsteht erst sowas wie eine Beziehung zwischen den Figuren.

    Ich fand die Grundidee und die Welt die Nalini Singh geschaffen hat sehr interessant. Eine Zukunft voller Medialer, Gestaltwandler und Menschen – und lauter Parteien, die sich feindlich gegenüberstehen und die die anderen Wesen für minderwertig, unmenschlich oder einfach nur zu gefährlich halten, das war schon reizvoll.

    Und in diesem Umfeld sind die „Liebesgeschichten“ auch stimmig beschrieben, für jemanden, der zu einem großen Teil von der Raubkatze oder dem Wolf in ihm (oder ihr) beherrscht wird, ist Sex eben ein Trieb, der gestillt werden muss. Aber mir fehlte bei diesen Szenen die … hm … Seele oder Romantik.

  • Naja, Paranormale Geschichten finde ich schon interessant, aber alles was ich bisher im „Paranormal Romance“-Bereich gelesen habe war mir zu sexlastig, da waren alle Männer irgendwie testosterongesteuert und das brauch ich echt nicht. *g* Vielleicht gibt es ja auch eine Ausnahme unter den Paranormal Romances wo es weniger um Sex und mehr um Romantik geht, scheint aber bei Nalini Singh nicht der Fall zu sein. ^^ Also werde ich es mit ihr wohl nicht probieren, dass klingt nicht so nach meinem Geschmack :D

  • Winterkatze: Ich glaube, das Triebproblem war eigentlich gar nicht meins. Es war die gesamte Stimmung in dieser Welt – ich hatte immer die Farbe Weiß im Kopf und weiße Räume vor Augen. Ich muss dringend Band 3 lesen, um das zu verifizieren! Oder auch nicht. *lach*

  • Lucina: Also, wenn du nen romantischen paranormalen Liebesroman suchst, dann solltest du m.E. die Finger von Singh lassen. Mir fällt leider auf die Schnelle kein anderes romantisches Buch aus diesem Genre ein … außer Stiefvaters »Shiver«! ;)

  • Okay, also streiche ich Singh mal von meiner Wunschliste. Ich glaube nicht, dass ich dann etwas verpasst habe. Zumindest nichts so tolles, das man es unbedingt gelesen haben müsste. :D

    „Shiver“ werde ich auf jeden Fall noch lesen/kaufen, aber erst wenn der dritte Teil erschienen ist. Obwohl ich mir den ersten Band vor kurzem trotzdem kaufen wollte, aber ich konnte mich noch zurückhalten. ^^ Falls mir „Shiver“ (und dann auch „Linger“) gefällt, möchte ich nicht noch Ewigkeiten auf den dritten Band warten müssen. *g* Deswegen habe ich auch noch kein Buch von Cassandra Clare gelesen, ich kann auch noch 2 Jahre warten bis sie wenigstens eine Reihe abgeschlossen hat. xD

  • @Irina: Bestimmt kam bei dir dieser Eindruck von den Medialen – die waren so klinisch wissenschaftlich steril, da passt das Weiß hervorragend. :)

    @Irina und Lucinda: Definiert für mich nochmal genau, was ihr mit „Paranormal“ meint, dann habe ich vielleicht einen Tipp für Lucina. ;)

  • Argh, irgendwie schummelt sich in letzter Zeit immer ein D bei Lucina ein – ich sollte mal wieder richtig ausschlafen … *seufz*

  • Winterkatze: Das kann gut sein. Und da in diesen beiden Büchern eine Mediale Protagonistin war, wäre es sogar sehr naheliegend.

    Und gerade fällt mir auch noch ein: Ich bin ja zugegebenermaßen erklärter Science-Fiction-Hasser, und diese Bücher haben für mich durchaus stärkere SF-Züge!

  • Die Bücher haben nicht nur SF-„Züge“! :D Die sind SF … *g* Achja, es ist bei manchen Büchern wirklich lustig sie in ein Genre pressen zu wollen …

  • Und das sagt die Frau, die alle Bücher im Regal stehen hat … :D

  • Öhm … lass mich! *kicher*

    Übrigens weiß ich nicht, was Lucina unter paranormalem Liebesroman versteht, aber für mich spielen darin irgendwelche übernatürliche Wesen eine Rolle.

  • @Winterkatze: Ich seh die paranormalen Liebesromane wie irina. Es sollte eine Liebesgeschichte mit übernatürlichen, mystischen oder fantastischen Wesen sein. Also Engel, Geister, Vampire, Werwölfe, Feen,… Also alles was wahrscheinlich nicht auf unserer Erde existiert (oder noch nicht entdeckt wurde *g*) ^^

    @irina: Ich kann mit SF auch sehr wenig anfangen und wenn die Reihe auch in dieses Genre gehört noch ein Grund mehr sie nicht zu lesen xD

  • Okay, dann haben wir das Gleiche im Sinn – hm, ruhig mit etwas Action oder eher nicht?

  • Solange es nicht zu brutal wird… Ich bin ja etwas empfindlich xD

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>