Kategorien

Archive

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Irina has read 9 books toward her goal of 24 books.
hide

Ich lese gerade


goodreads.com

[Buchsplitter] 21. Juli 2012

 

Bücher, Buchankündigungen und Autoren

Maggie Stiefvater zeigt das Making of des Booktrailers zu »The Raven Boys«.

Neil Gaiman hat die neue Sandman-Serie bestätigt. (U.a. hier gibts das Ganze auch auf Deutsch.)

Die Graphic Novel zu »City of Bones« wird am 7. Mai 2013 kommen.

Kai Meyer hat verraten, dass sein neues Buch kurz vor Weihnachten erscheint und überwiegend in Südfrankreich spielen wird.

Stuart MacBride hat einen Vertrag über drei weitere Bücher mit HarperCollins abgeschlossen.

Seanan McGuire plant offenbar ein Buch, das auf der Oz-Geschichte basiert.

Angeblich kommt eine »unautorisierte Biografie« von Christian Grey, dem Protagonisten aus »50 Shades of Grey«.

Die englische Hardcover-Ausgabe von Amanda Hockings »Wake« wird ein Poster enthalten.

Jill Shalvis wird eine dritte Trilogie schreiben, die in Lucky Harbor spielt.

Einen sehr interessanten Artikel über das Autorenleben gibts bei Gesine von Prittwitz.

 

Verlage, Buchhandel und Bibliotheken

Wie berichtet, boykottiert Weltbild trotz aller Bedenken »Shades of Grey« nicht. Dafür aber das Aufklärungsbuch »Make Love« – weshalb jetzt der Rücktritt der Geschäftsführung gefordert wird.

Ludwig Könemann schlägt Thalia vor, ihre Filialen zu verschenken.

Die Stimmung im Buchhandel ist nicht so gut.

Die Mayerische in der Kölner Schildergasse hat letzte Woche von einem Tag auf den anderen geschlossen. (Gerüchte, dass Apple den Store übernehmen würde, waren ziemlich albern und haben sich inzwischen auch als unzutreffend erwiesen. Karstadt Sport zieht ein.)

Judith Mandt von Lübbe glaubt nicht, dass »Shades of Grey« in Deutschland den Erotikmarkt im Allgemeinen befeuern wird.

Amazon plant einen Ausbau des Services »Heute bestellt, heute geliefert«. (Passend dazu gibts ein lustiges Video: »Heute bestellt – gestern geliefert«.)

Drei Autoren klagen Harlequin wegen zu niedriger Tantiemen an. Harlequin ist sich keiner Schuld bewusst.

 

E-Books, E-Reader und Tablets

Sony ist davon überzeugt, sich auf dem E-Book-Markt zu halten. (Ich übrigens nicht so sehr …)

Kobo bietet jetzt auch ein Selfpublishing-Portal an.

 

Veranstaltungen, Preise und Aktionen

Die Hauptrunde zum Deutschen Phantastik Preis 2012 ist gestartet.

In Stuttgart findet derzeit die Ausstellung »50 Jahre Räuber Hotzenplotz« statt.

Falls sich mal jemand also Coverdesigner versuchen möchte, kann er das für Kirsten Millers Buch tun.

Einen besonders schicken offenen Bücherschrank gibts in Berlin. (via Natira)

 

Literaturverfilmungen und Bücher im TV

Joe Hills Fantasy-Thriller »Horns« wird mit Daniel Radcliffe in der Hauptrolle verfilmt.

Harvey Weinstein will »Shakespeare in Love 2« in Angriff nehmen.

Disney plant ein Peter-Pan-Prequel.

Es gibt einen deutschen Trailer zu »Die fantastische Welt von Oz«.

Und ein Trailer zu »Lesson of Darkness« nach dem Buch von Yusuke Kishi ist aufgetaucht.

Diana Gabaldons Outlander-Serie soll fürs Fernsehen adaptiert werden.

Starz bringt eine Vampirserie, die auf Bram Stokers »Dracula« basiert.

Es gibt ein Preview zur zweiten Staffel von »Once upon a Time«.

Gail Carrigers »Parasol Protectorate« kommt möglicherweise ins Fernsehen.

Letzte Woche Mittwoch ist Season 2 von »Downton Abbey« auf Sky Cinema gestartet. (Hab ich dummerweise erst jetzt gesehen.)

Keine Literaturverfilmung, aber wegen der Mitwirkung von Richard Armitage unbedingt erwähnenswert: RTL II zeigt ab Ende August »Strike Back – Project Dawn«.

 

Dies & das

Es gibt einen neuen Skandal in Sachen »Reviewer vs. Authors«, über den u.a. die Smart Bitches und Dear Author berichten. (Sorry, aber die sind alle total irre!)

Und kennt ihr schon den Vlog »The Lizzie Bennett Diaries«?

Die Twilight-Darsteller waren bei Ellen zu Gast – sehr lustig! (via Natira)

33 Kommentare zu [Buchsplitter] 21. Juli 2012

  • Weshalb in der Schildergasse überhaupt eine Mayersche war, habe ich nie verstanden. Ist doch klar, dass man lieber direkt zum Neumarkt geht, zumal es gerade mal 200-300 Meter Entfernung sind. Aber ob wir in Köln tatsächlich noch einen Karstadt brauchen? Ich weiß ja nicht.

    Eine Biographie über Christian Grey, man man man… Also so interessant ist der Charakter auch nicht, dass man ihm Bücher widmen sollte. Allgemein hat mir das Buch nur sehr dürftig gefallen.

    Bei Sony habe ich mittlerweile auch so meine Zweifel, zwar habe ich selbst einen Sony Reader, aber oftmals wird einem da so viel versprochen und nicht gehalten. Es sollte ja schon im März/April der Store kommen, der ist immer noch nicht da.

    Hab ein schönes Wochenende :)

    • Warum in nächster Entfernung zur Mayerschen am Neumarkt eine weitere Mayersche installiert wurde, hab ich auch noch nie begriffen. Das KANN sich doch nicht gerechnet haben bei den Mieten an diesem Standort! Übrigens geh ich davon aus, dass das kein zusätzlicher Karstadt Sport ist, sondern dass der, der sich bislang in der Neumarkt-Passage befindet, dorthin umzieht.

      Ich hab eigentlich lange gesagt, dass ich mir den Sony Reader holen werden, wenn überhaupt einen zusätzlich zum iPad. Aber inzwischen scheint der mir eigentlich ein wenig auf der Strecke zu bleiben. (Nur ein Gefühl!!!)

      Dir auch ein schönes Wochenende!

  • Oh mein Gott, die Leute bei GR drehen langsam ja echt durch. Von allen Seiten gibt es nur noch Anschuldigungen und Hass. Wahnsinn, wie persönlich das alles wird, mit Fotos und persönlichen Informationen. Auweia! Ich bin ja auch bei GR, aber sehr unaktiv, daher geht das alles an mir vorbei, und wahrscheinlich ist das auch gut so, aber das ist schon echt krass und grenzt teilweise schon am Illegalen. Besonders diese Website, aber auch so einige Tweets von allen Seiten. Meine Güte! Die sollen alle mal wieder runterkommen und sich selbst nicht so wichtig nehmen!

    • Ja, ich find das auch ganz schön erschreckend – aber solche Angelegenheiten werden dann einfach von allen Seiten befeuert und ein Wort gibt das andere. Alle verrückt, kann ich da nur mal wieder sagen!

  • Die Lizzie Bennet Diaries sind suuuper :D Ach, ich muss endlich mal weiterschauen^^

  • Oh, ich würde es lieben, wenn Outlander als Serie kommt! Gut, in der Mitte wird die Reihe ziemlich mies, aber die ausführliche Verfilmung der ersten drei Teile würde mich wirklich reizen.

  • Sehe ich das richtig, dass es diesen offenen Bücherschrank in Berlin aber gar nicht mehr gibt?

    • Soweit ich das verstanden habe, war das Projekt bis 2008 angelegt, wurde anschließend aber angesichts der großen Beliebtheit erhalten. Schau doch mal vorbei – der Baumschrank befindet sich beim Café Anna Blume am Prenzlauer Berg, Kollwitzstraße/Ecke Sredzkistraße.

  • Silke

    Ich finde es ein wenig eigenartig, das ein fremder Schriftsteller über die Figur eines anderen Schriftstellers ein Buch schreiben darf. Gibt es da nicht iwelche Copyright-Sachen, die so etwas verhindern ?
    Ich lese 50 shades grade und finde es ganz amüsant. Klar wiederholen sich die Formulierungen und Ana ist etwas blass geraten, aber es ist nicht sooo schlecht, wie es mancherorten dargestellt wird …

    LG Silke

    • War auch mein erster Gedanke, dass das eigentlich nicht gehen kann aus urheberrechtlichen Gründen – daher hab ich auch ein »angeblich« dazugeschrieben. Bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob das nur dann nicht geht, wenn die Figur geschützt ist.

      Zu »50 Shades« kann ich immer noch nichts sagen, hab noch nicht weitergelesen – und gerade auch gaaaaaar keine Lust drauf!

  • »Strike Back – Project Dawn« ist doch die 2. Staffel von »Strike Back«, oder? Wenn ja, hat Richard Armitage leider nur einen Kurzauftritt in der Serie, weil er für die Dreharbeiten durch sein Engagement in »The Hobbit« nicht zur Verfügung stand, falls jemand nur wegen Richard Armitage einschaltet. ^^ Mich würde nur interessieren, ob die erste Staffel noch einmal gezeigt wird, die habe ich leider verpasst…wobei ich habe zur Zeit eh kein RTL2 also könnte ich eine Wiederholung eh nicht sehen. Genau wie »Robin Hood«, weil Super RTL seit einiger Zeit auch fehlt, naja, wenigstens habe ich die »North and South«-DVD für meine Ration Richard Armitage. XD

    Ich liebe die »Lizzy Bennet Diaries«, vor ein paar Tagen habe ich vom den Vlog erfahren und habe mir gleich alle Folgen hintereinander angeschaut (ein Fehler, jetzt habe ich nichts mehr zu sehen und muss immer auf die neuen Folgen warten ._. )

    Oh Mann, ich mach in meinem Kalender 3…nein tausend Kreuze, wenn der Hype um 50 Shades of Interessiert-mich-nicht vorbei ist (wehe, die finden einen akzeptablen Mr. Grey, dann geht das alles wieder von vorne los -.-). Ist ja schrecklich wie die Romane alle Medien infiltriert haben. *seufz*

    • Argh, ich dachte, »Project Dawn« sei schon die dritte Staffel der Serie. Wenn es die zweite ist, stimmt das mit Armitage – deswegen hab ich die nämlich damals nicht angeschaut. Die Serie an sich fand ich nämlich ziemlich hohl. ;)

      Kennst du »Robin Hood« schon? Armitage als Guy of Gisborne ist wirklich … haaaaach!!!

      • Die dritte Staffel ist doch noch gar nicht gedreht, oder? Und wäre dann doch auch ohne Armitage :D
        Okay, wenn sie hohl ist, ist’s wahrscheinlich besser, dass ich sie nicht gesehen habe, aber ich hätte eh nicht erwartet, dass sie mir gefällt ^^

        Nein, ich wollte es auf SuperRTL sehen, aber das ist ja leider bei uns verschwunden. Wobei Armitages deutsche Synchronstimmen, sind ohnehin alle so unter aller Sau, dass ich mir die Serie eh auf Englisch ansehen sollte, muss ich irgendwann unbedingt machen. :D
        Ist Guy of gisborne mehr haaaach als Mr. Thornton? XD Wenn ja, muss ich Robin Hood früher als später sehen. Wobei ich mir gar nicht vorstellen kann, dass jemand mehr Haaaach als Mr. Thornton sein kann. *g*

        • Ich DACHTE, die dritte Staffel sei schon gedreht. Hab mich aber nie näher mit dem Thema beschäftigt, weil die Serie wie gesagt eh nicht meins war. Und ich fand übrigens schon die erste Staffel hohl; die hat nur Richard Armitage gerettet. :D

          Ich war damals total begeistert von »Robin Hood«; bin mir allerdings nicht mehr sicher, ob ich die Serie heute auch noch mag. Und nein, als Gisborne ist Armitage nicht mehr »haaaaach« als als Thonton. Nichts und niemand wird jemals so haaaach sein wie Thornton.

          • Ich mich auch nicht, ich habe nur gerade gemerkt, dass ich mich verlesen habe. Unten im Artikel steht ja, dass die dritte Staffel am 17. August Premiere feiert, logischerweise auch ohne Armitage. Ich frage mich echt, ob die Serie ohne Armitage noch genauso erfolgreich ist. :D

            Es wäre ja super gewesen, hätte ich wenigstens die deutschen Folgen sehen können, dann müsste ich mir nicht extra die erste Staffel kaufen, um vielleicht herauszufinden, dass mir »Robin Hood« als Thematik nicht liegt, aber Armitage noch etwas herausreißen kann. XD
            Puh, und ich dachte schon es gebe wirklich jemanden der mehr haaaach wäre (obwohl ich mir das auch nicht vorstellen, Thornton ist einfach haaaach…)

            • Okay, die dritte Staffel ist also auch Armitage. Dann hab ich mich davon täuschen lassen, dass er im verlinkten Artikel als Hauptdarsteller gelinkt ist.

              Oh, ich kann dir definitiv sagen, dass Armitage als Guy die Kohlen aus dem Feuer holt. Ich meine, es gibt da ne Liebesdreiecksgeschichte (mehr oder weniger), in die er verwickelt ist, ha-llo?! *gg*

  • »Die Stimmung im Buchhandel ist nicht so gut« – ich weiß nicht, wie weit diese befragten 40 Personen repräsentativ sind. Dafür finde ich, dass Ludwig Könemann recht hat, wenn er meint, dass der Buchhandle nur funktioniert, wenn die Leute auch noch Bücher in den Geschäften vorfinden. Ein Punkt, an dem auch ein ehemaliger Chef von mir gescheitert ist …

    Dass Weltbild ein heuchlerischer Verein ist, wird sich wohl nicht ändern …

    • Ich würd mal sagen, dass 40 Befragte an sich nicht wirklich repräsentativ sein können, es in dem Fall aber wahrscheinlich doch sind. *g*

      Und dass die Leute in einer Buchhandlung Bücher vorfinden sollten, ist wohl wahr. Dass Buchhandlungen aber nur mit Büchern offenbar nicht mehr funktionieren, ist ja auch nicht von der Hand zu weisen – sonst hätten sie das Sortiment ja wohl nicht umgestellt, nehm ich an?

      • Ich schiebe die Sortimentsumstellungen eher auf die Hoffnung mit Non-Books eine höhere Gewinnspanne zu haben. Als (kleine) Buchhandlung bekommst du ja nicht gerade nennenswerte Prozente von den Verlagen und Zwischenhändlern, da erscheinen die Gewinnspannen bei den Non-Books schon reizvoll …

        • Ich geh mal davon aus, dass die Non-Books im Sortiment der Buchhandlungen höhere Gewinnspannen haben als Bücher, aber an sich finde ich die Gewinnspanne von Büchern eigentlich ziemlich gut, wenn ich das mal z.B. mit Elektronik vergleiche … Und gerade Thalia ist ja keine kleine Buchhandlung.

          Ich glaube, dass einfach immer weniger Bücher im stationären Handel gekauft werden, weil inzwischen immer mehr Leute online kaufen und auch der E-Book-Markt durchstartet – und daran machste einfach nix. Gerade große Flächen kannste mit Büchern m.E. einfach nicht mehr kostendeckend bewirtschaften.

  • Das ist so krank, was in der englischen Bloggerszene gerade schon wieder abgeht -.- erst ARCGate und jetzt wieder das altbekannte Autoren vs. Blogger Drama. Die müssen doch selbst schon lange die Nase voll haben. Ich bin echt froh, dass in dern deutschen Buchbloggerszene so selten zu solchen Ausschreitungen kommt.

    Dafür hab ich mich gerade köstlich über den Twilight Cast bei Ellen amüsiert xD

    • Ich bin in solchen Momenten auch froh, dass es solche Vorkommnisse in der deutschen Buchbloggerszene nicht gibt. Allerdings liegt das wahrscheinlich nur daran, dass zu wenig Leser Bücher deutscher Autoren lesen und dann auch noch verreißen! ;)

      Was war eigentlich »ARCGate«? Das ist wohl an mir vorbeigegangen.

      • Das kann gut sein, der deutsche Buchmarkt ist ja wirklich überflutet an Übersetzungen (zumindest im Jugendbuchbereich).

        ARC-Gate war das letzte (oder inzwischen vorvorletzte ;) große Drama. Es ging darum, dass zwei Blogger (Schwestern?) einen Video Book Haul online gestellt haben mit ihren ganzen ARCs, die sie bei der amerikanischen Buchmesse abgestaubt haben. Das waren Unmengen von Büchern und meistens 2 von jedem, damit jede eins hat. Daraufhin haben sich unzählige Blogger, Bibliothekare und sonstige darüber aufgeregt wie gierig die sind und dass diese Messe für Blogger geschlossen sein sollte und wiederum andere Blogger haben sich zurück aufgeregt, dass die Blogger ja auch nichts falsches tun, wenn die Verlage ihnen die ARCs doch geben usw.

  • Diese Streitereien bei GR habe ich mal wieder gar nicht mitbekommen. Haben die nichts besseres zu tun, als sich zu beleidigen?

    Und das Interview mit Sony fand ich auch seltsam. Schön, das die so wahnsinnig zufrieden sind. Das bisschen Konkurrenz macht da nichts, weil sie die ersten waren. Die sind ja unglaublich total global und gut aufgestellt…oder so.

    Auf mich wirkte das ganze eher wie ein leicht verzweifeltes Mantra.

    • Ich finde, mit der Veröffentlichung von privaten Daten wie Realnamen, Adresse und Telefonnummern nimmt das Ganze noch mal ne ganz neue Dimension an. Die eine Reviewerin hat ja offenbar sogar Drohanrufe gekriegt – die sind echt alle verrückt!

  • Über diese ganze Goodreads Bullies Geschichte habe ich auch schon viel gelesen. Echt krank. Meine Meinung ist ja, daß man einfach keine Bücher veröffentlichen und sich auch nicht irgendwie im Internet äußern sollte, wenn man keine Kritik vertragen kann. Und das Veröffentlichen von Namen, Fotos und Adressen unliebsamer Personen geht ja mal gar nicht.

    Das Interview mit Judith Mandt macht mich gerade total neugierig auf die Sleeping Beauty Bücher von Anne Rice. Wenn die mal indiziert wurden, muß ich unbedingt rausfinden, wovon sie handeln ;-) Wobei ich allerdings das letzte Vampir-Buch, das ich von ihr gelesen habe, langweilig fand. Und ich war mir sicher, gehört zu haben, daß sie nach den Vampir-Büchern zu Gott gefunden habe und nur noch fromme Bücher veröffentlichen wolle. Sehr Mysteriös!

    • Ach, ich kann das z.T. schon verstehen, dass sich die Autoren ärgern, wenn eine Rezension total schwachsinnig ist und Aussagen beinhaltet wie: »Die Sexzenen sind scheiße, wahrscheinlich ist die Autorin selbst noch nicht ordentlich durchgevögelt worden.« (Wobei man selbst bei sowas die Ruhe bewahren konnte, denn was man von Leuten zu halten hat, die sowas äußern, liegt ja auch auf der Hand.) Aber im Prinzip geb ich dir schon recht, ich seh das auch so, dass man Kritik vertragen muss, wenn man ein Buch veröffentlicht – auch wenns manchmal vielleicht wehtut.

      Wenn du Näheres über die »Sleeping Beauty«-Bücher von Anne Rice rausgefunden hast, berichte doch mal! :) Dass Anne Rice zu Gott gefunden und sich wohl auch von ihren alten Büchern distanziert hat, wenn ich mich recht erinnere, hab ich auch mal irgendwo gelesen.

  • Die »Sleeping Beauty«-Romane habe ich mir vor Jahren in einem Anfall von »Jugend forscht« einmal zugelegt. Ich glaube, ich habe sie nicht einmal alle gelesen. Viel Lärm um nichts und unmotiviertes Popoklopfen. Heute würde es das wohl nicht mehr auf den Index schaffen – obwohl, wer weiß. Aber als der »50 Shades«-Wahnsinn losging, musste ich auch sofort an die Reihe denken.

    • Okay, klingt nicht so, als müsse man in die Forschung einsteigen! ;)

      Manchmal ist es wirklich geradezu amüsant zu sehen, was früher verboten, weil sooo schrecklich ungehörig war. Wobei ich auch heute noch oft ohnehin nicht nachvollziehen kann, was auf dem Index landet, während anderes NICHT auf dem Index landet.

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


sieben − 5 =