Kategorien

Archive

2018 Reading Challenge

2018 Reading Challenge
Irina has read 1 book toward her goal of 25 books.
hide

[Buchsplitter] KW 30/2013

 

Bücher, Buchankündigungen und Autoren

Die Autorenplattform »Suite 101« wird eingestellt.

Joanne K. Rowling wurde just als »Justin Bieber des Buchmarkts« bezeichnet. Derweil erklärt die Autorin, warum sie ein Pseudonym gewählt hat (s. FAQs).

Die Beststeller-Bilanz fürs erste Halbjahr 2013 kann man beim Buchreport nachlesen.

 

Verlage, Buchhandel und Bibliotheken

Buchhändler müssen Rezensionsausschnitte lizenzieren.

Der Gastbeitrag »Lieber stationärer Buchhandel« von Hedoniker bei Steglitzmind sorgt für Furore.

Thalia führt den Blitz-Express in weiteren Städten ein.

Die Zeit bezeichnet Amazon »als Gigant ohne Geist« und das Vorgehen als »systematischer Feldzug durch den weltweiten Buchmarkt«.

Droemer Knaur erweitert den Service für Selfpublisher.

 

E-Books, E-Reader und Tablets

Verlegerin Beate Kluckerts findet, dass E-Book-Preise auf Taschenbuchniveau bleiben müssen. (Seh ich ja nicht so, schon gar nicht, so lange ich an einem E-Book nur Nutzungsrechte erwerbe und es nicht weiterverkaufen kann.)

Amazon bietet derweil Kindle-Sommerschnäppchen für unter 2 Euro an: HIER!

Google verleiht digitale Fachbücher.

Weltbild bringt ein Tablet für Kinder auf den Markt.

 

Veranstaltungen, Preise und Aktionen

Die Gewinner der Rita Awards stehen fest.

Es gibt eine Schmucklinie zu »The Mortal Instruments«.

 

Literaturverfilmungen und Bücher im TV

Mit der Verfilmung von »The Best of Me« von Nicholas Sparks scheint es doch noch voranzugehen.

Der zweite deutsche Trailer zu »Catching Fire« ist raus.

Die zweite Staffel von »Grimm« wird ab August auf VOX laufen.

Die zweite Staffel von »Once Upon a Time« wird ab Oktober auf RTL zu sehen sein. Außerdem gibt es News zu Staffel 3 sowie den Trailer.

Super RTL hat sich die Senderechte an »The Secret Circle« geschnappt.

Der Trailer zur neuen »Dracula«-Serie wurde gezeigt.

 

Dies & das

Jane Austen soll das Gesicht auf der neuen 10-Pfund-Note werden. (Und einen Shitstorm gibts auch dazu. )

Goodreads wächst und wächst und wächst.

24 Kommentare zu [Buchsplitter] KW 30/2013

  • Mit den eBooks sehe ich das wie du. Ich finde es nicht ok, das die Bücher grösstenteils zum Preis Taschenbuchpreis oder auch fast zum Preis des Hardcovers verkauft werden. Ich kann das eBook weder verleihen noch weiterverkaufen. Sondern nur bei mir speichern und meisten vergessen, das ich sie habe, da ich ca. 90% meiner Erwerbungen wahrscheinlich nicht noch einmal lese. Ich finde da gibt es noch Nachbesserungsbedarf – entweder was die Rechteverwaltung oder die Preise angeht.

    Was Jane Austen angeht. Richtig so. Mehr Schriftsteller auf die Geldscheine. Wieso immer nur Musiker, Mathematiker und der gleichen. Als nächstes dann Schiller, Goethe, Shakespeare, Rowlings und Brown :-) Am Besten im jährlichen Wechsel, damit ist das Geld vielleicht mal interessanter. Aktuell schaue ich es mir eigentlich gar nicht an. Ich könnte aus dem Kopf nicht mal sagen, was auf unseren Scheinen abgebildet ist.

    • Ich glaube, der E-Book-Preis orientiert sich derzeit immer an der aktuellsten Auflage: Gibt es NUR ein Hardcover, wird der E-Book-Preis danach ausgerichtet. Sobald eine TB-Ausgabe erscheint, wird der E-Book-Preis auch gesenkt. Aber dennoch finde ich es nicht in Ordnung, denn während mir eine Buchausgabe gehört und ich damit machen kann, was ich will (verleihen oder verkaufen), geht das beim E-Book eben nicht.

      Das mit dem Mangel an Schriftstellern auf Geldscheinen kannste so nicht sagen. Bei uns waren schon Bettina von Arnim, Annette von Droste-Hülshoff und die Grimms auf den Noten (neue D-Mark). Und jetzt gibts ja auf den Euro-Noten gar keine Portäts mehr.

      • Tja, aber die D-Mark gibts schon lange nicht mehr. Dafür sind ständig Bauwerke, Pflanzen oder Politiker/Royals auf den Münzen/Schein (die Eurosscheine haben Brücken oder sowas – richtig?) Früher gab es regelmäßig oder besser ständig Sonderprägungen. Warum sowas nicht auch mal mit Literaten? Vielleicht schaue ich mir dann sogar das Geld mal wieder an „g“

        Das Preisanlehnung an die Ausgabeformen sind mir bewusst – leider. Aber weißt du wie gern ich Kisten und Tische mit Mängelexemplaren durchsuche auf der Hoffnung eines Schnäppchens. Das gibts bei eBooks auch nicht. So praktisch ich diese auch finde, aber die haben noch viele „Mängel“ :-)

        • Ach, sorry, da hatte ich dich falsch verstanden … und gleich zwei Mal!

          Ja, stimmt, sowas wie Mängelexemplar-Schnäppchen dürfte es bei E-Books auch nicht geben, um eine Auflage abzuverkaufen. Dafür haben E-Books den Vorteil, dass ein Buch nicht vergriffen ist, weil sich eine ganze Nachauflage als Print nicht mehr lohnt. :D

          • Ok, vergriffen gibts wirklich nicht bei eBooks, aber trotzdem bleibt noch der ein oder andere Nachteil zum gedruckten :-)

            Was leihen und weiterverkauf angeht, so hat Bookshouse sich diesbezüglich was einfallen lassen – E-Stick. den darf ich zumindest im Originalzustand, das heisst ohne zusätzliche eBooks die ich noch zum Lieferzustand auflade, verleihen und auch verkaufen. Leider sind die aktuell preislich noch keine Variante zwischen eBook und Buch, da die Kosten noch zu hoch sind. aber falls sich in Zukunft noch mehr Verlage als Bookhouse und Sieben Verlag. Den E-Stick werde ich demnächst ausprobieren, da ich einen gewonnen habe. Mal schaun.

  • Ich kann nicht verstehen, warum „The Secret Circle“ im deutschen TV laufen wird! Die Serie wurde bereits nach einer Staffel eingestellt und ich finde es immer so doof, wenn solche Serien dann im Fernsehn laufen, wo man niemals erfahren wird, wie es eigentlich weitergeht…Aber gut, ich muss es auch nicht verstehen. ;)

    • Fand ich auch erstaunlich – ich glaube, die Serie soll ja grottenschlecht gewesen sein (wenn ich das jetzt nicht wieder verwechsle). Aus irgendwelchen Gründen scheint man aber trotzdem der Meinung zu sein, gute Einschaltquoten zu erreichen … 

      • Na ja, sie war…am Anfang ganz nett und dann das pure Clichee…und wenn ich mich recht erinnere, hat sie ja auch mitten in der Handlung aufgehört…

        • Oh. Wenn sie tatsächlich mitten in der Handlung aufhört, klingt es in der Tat ziemlich bekloppt, die Serie zu kaufen! 8|

          • Och wieso, VD hat doch so weit ich weiß eine Menge Fans. Das heißt zumindest für die ersten Folgen können sie mit guten Werbeeinnahmen rechnen. Und wieder geht es ums liebe Geld.

            Vielleicht haben sie aber auch die Verträge schon unterschrieben, bevor das Ende der Serie offiziell wurde. Dann haben jetzt die Bosse in den Staaten mit einer toten Serie noch Geld gemacht.

            So oder so, ist der Zuschauer hier der Gelackmeierte.

    • Ich vermute der Grund ist, dass deutsche Sender / Sendegruppen oft sogenannte Paketdeals mit den entsprechenden Produktionsstudios aushandeln. Das heißt sie kaufen ein ganzes (vom Studio zusammengestelltes) Paket aus Filmen und Serien mit ein paar Highlights und viel weniger beliebtem Zeug drum rum. Naja und wenn man es dann halt eh kaufen musste, um auch die Rechte an den wirklich erfolgreichen Serien zu bekommen, strahlt man es halt auch irgendwann mal aus, damit man wenigstens etwas an den Kosten durch Werbung gegenfinanziert. Serienjunkies.de hat das mal gut erklärt: http://www.serienjunkies.de/news/ask-junkie-paketdeal-39365.html

  • Manchmal frage ich mich, ob Buchhändler, Verlage, Buchkäufer und „das Internet“ irgendwann noch einmal ein ausgeglichenes Verhältnis finden …

    Zu Jane Austen auf den Geldscheinen: Angestoßen wurde das von einer Frau, die sich daran störte, dass nur noch Männer auf den Scheinen abgebildet würden. „Belohnt“ wurde sie für die Idee mit einem organisierten Shitstorm auf Twitter, bei dem sie nicht nur beschimpft wurde, sondern auch mit Gewalt- und Missbrauchsandrohungen leben musste … Traurige Welt, wenn eine kleine Entscheidung zu einem Geldscheindruck solche Reaktionen hervorruft.

    • Wie bitte?

      Was für Herren wollten sich denn da provilieren. Kann man nicht mal einer der vielen großen Frauen einen Schein gönnen? Aber das Elizabeth Fry gegen Winston Churchill ausgetauscht werden soll, dagegen hatten diese wahrscheinlich nichts. Vielleicht wollen sie ja auch noch das Konterfei der Queen entfernen lassen.

      Manche Leute haben entweder zuviel Zeit oder kein Benehmen – oder natürlich beides. Da hilft nur noch Kopfschütteln.

      • Es gibt anscheinend inzwischen online „männliche“ Gruppen, die sich über Foren organisieren und sich durch diese „feministischen“ Bewegungen bedroht sehen. In den letzten Wochen bin ich viel zu oft über solche Sachen gestolpert. Das beginnt bei kleinen Mitteilung auf der NDR-Seite, dass Kommentare zu einem „Frauenrecht“-Thema gesperrt werden müssen, weil man der Trollkommentare nicht mehr Herr wird, und endet bei der Androhung von Gewalt und Vergewaltigung gegenüber Frauen, die darauf aufmerksam machen, dass Gleichberechtigung auch heute noch eine Utopie ist.

  • ich gehöre auch zum weiblichen Teil der Bevölkerung, allerdings habe ich ich auch schon über einige Gleichberechtigungs-Debatten aufgeregt. Alelrdings ging es da um ein Lehrerstelle die nicht besetzt wurde, weil sich keine Lehrerin sondern nur männliches Personal beworben hat. Und die entsprechende Gleichstellungbeauftragte jedes mal Sturmgelaufen ist, wenn einer der Herren den Zuschlag erhalten solle. In diesen Fällen gehöre ich auch mit zu denen, die gegen die Gleichstellung sind.
    Allerdings sollte man doch wirklich die Kirche im Dorf lassen. Dann sollen die Engländer doch auch alle nur noch hässliche Bauwerke auf ihr Geld drucken, dann hat das leidige Thema auch ein Ende.

    Wir leben echt in einer traurigen Welt.

  • Ich poste mal den Link zum Austen-Shitstorm, den Winterkatze mir per Mail geschickt hatte: HIER! (Danke!!!)

    Ich hatte das gar nicht mitgekriegt, bin aber ehrlich gesagt von diesem Ausmaß der Aggressionen auch echt schockiert. Ob die Leute noch wissen, was sie da von sich geben?

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte löse die Rechenaufgabe! (Registrierte Benutzer können ohne Captcha-Abfrage kommentieren.) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.