Kategorien

Archive

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Irina has read 9 books toward her goal of 24 books.
hide

Ich lese gerade


goodreads.com

[Buchsplitter] 4. Februar 2012

 

Bücher, Buchankündigungen und Autoren

Simone Elkeles hat über ihre anstehende Fullriders-Serie geplaudert.

Blanvalet bringt alle Starwars-Bücher auf einmal als E-Books.

Lara Adrian hat Verträge über die Bücher 11 und 12 der Midnight-Breeds-Serie abgeschlossen.

Maggie Stiefvater hat ihr neues Buch angekündigt: »The Raven Boys«.

»The Golden Lily« von Richelle Mead hat einen Klappentext.

Paolo Coelho fordert zum illegalen Download seiner Bücher auf.

Sebastian Fitzek arbeitet gemeinsam mit Michael Tsokos an einem Buch.

Eine Leseprobe zu »Schattenblüte 02 – Die Wächter« von Nora Melling ist raus.

 

Cover-Releases und Trailer

Das Cover zum neuen Buch von Maya Banks ist raus, »Never Seduce a Scot«.

Auch »Once Burned« von Jeaniene Frost hat ein Cover.

Sowie das neue Rachel-Gibson-Buch: »Rescue Me«.

Bei Book Lovers Inc. gibts wieder eine lustige Cover-Diskussionsrunde.

Hier kann man einen allerersten Blick aufs Cover zu Loretta Chases neuem Buch »Scandal Wears Satin« werfen.

 

Verlage, Buchhandel und Bibliotheken

Die Buchhändler wünschen sich höhere Bücherpreise.

Amazons verlegerische Tätigkeiten lösen leichte Panik bei den Verlagen aus. Manch einer bleibt auch gelassen.

Die Literaturübersetzer fordern Fairness.

 

E-Books, E-Reader und Tablets

Schnäppchen: RT | DA 1 | DA 2 | SBTB

Einen irren Kindle-Erfahrungsbericht gibt es hier.

Bei Dear Author gibts einen sehr aufschlussreichen Artikel über Reading Apps für Android.

Das Interesse an E-Books erlahmt angeblich, obwohl die Zahlen der Gerätebesitzer steigen.

Enhanced E-Books werden (noch) nicht so wirklich angenommen.

 

Veranstaltungen, Preise und Aktionen

Die Preiträger des Krimi-Mimi-Preises stehen fest.

Lyx hat bei den LoveLetter-Awards mal wieder mächtig abgeräumt. (Die anderen Ergebnisse hab ich leider noch nicht online gefunden.)

Dresden bekommt eine Literaturmesse.

 

Literaturverfilmungen und Bücher im TV

Der zweite Hunger-Games-Trailer ist raus.

Ebenso ein Teaser zur fünften Staffel von »True Blood«.

Verboten und zensiert – »Verblendung« hat es nicht leicht in den Ländern der Welt.

The CW hat eine Pilotfolge zu »The Selection« bestellt.

Die zweite Staffel der BBC-Holmes-Verfilmung läuft in Deutschland an Pfingsten: am 25., 27. und 28. Mai im Ersten

Bernhard Schlink will endlich das Geld aus den Filmeinnahmen von »Der Vorleser« sehen.

Der Trailer zur zweiten Staffeln von »Game of Thrones« ist raus.

RTL sicherte sich nicht nur Disney-Filme und -Serien, sondern auch die deutschen Senderechte an »Once Upon a Time«.

Zur Erinnerung: Nächste Woche (9.2.) läuft die vierte Staffel von »True Blood« in Deutschland an (Syfy Universal).

Der dritte Teil von »Bridget Jones« steht offenbar auf der Kippe.

Weitere News zu Literaturverfilmungen gibts beim Buchreport.

 

Dies & das

Die zwanzig schönesten Buchhandlungen sehen und staunen.

Argon hat eine App rund ums Hörbuch rausgebracht.

Wer immer noch nicht genug vom Thema Asht hat, kann beim Fandom Observer eine ausführliche Zusammenfassung der Sache lesen (inklusive eines Kurzinterviews mit Asht, das beweist, dass er NICHTS verstanden hat.) Passend dazu gibts ein sehr lustiges Formular für Autoren und Verleger, die böse Blogger rügen wollen.

Schaut euch nur die Hunger-Games-Cupcakes an, sind die nicht klasse!?

Holly hat derweil die November Cakes aus »The Scorpio Races« gebacken.

 

Rezensionstipps

Das erste Review zu Sarah MacLeans »A Rogue By Any Other Name« ist mit untergekommen: 4.5 Sterne (Wobei ich bei Goodreads einige weniger begeisterte Kommentare gelesen habe.)

17 Kommentare zu [Buchsplitter] 4. Februar 2012

  • Die Hunger Games Cupcakes sehen echt toll aus!! :)

  • Marina

    In den Buchhandlungen würde ich auch gerne einkaufen, jedenfalls in denen auf alt getrimmt.

    Wo der Sessel steht würde ich mich Stundenlang aufhalten, ein Traum.

  • Jo

    Wenn es um die Buchpreise geht, könnte ich mich schon wieder tierisch aufzuregen.
    Warum sollten Bücher teurer werden? Es gibt keine fundierte Begründung, ausser dass für Verlage die Luft etwas dünner wird. Was heißt überhaupt teurer? Die meinen sicherlich noch teurer.
    11 Euro und mehr für ein Taschenbuch? So kann man Lesen auch bald als Luxushobby bezeichnen.
    Anstatt sich neue Strategien für die veränderten Märkte auszudenken, versucht man mit dem Altbekannten mehr Geld zu verdienen. Da wünscht man sich fast, diesen Buchhändlern möge es so ergehen wie der Musikindustrie.

    • Ich stimm dir da zu! Es wundert mich nicht, dass so viele Leute nicht mehr lesen, denn Lesen ist mittlerweile wirklich teuer. Vor allem auch, da so gut wie jedes Buch erst einmal als Hardcover erscheint.

  • Schöööön, dass RTL »Once upon a time« ausstrahlen wird (was ich jedenfalls daraus schließe)! Das ist wirklich eine tolle Serie!
    [Wiederhole ich mich etwa? *g*]

  • Miama

    Buchpreise: Wenn deutsche Übersetzungen von Originalen grundsätzlich mehr kosten als in Englisch, wenn Heyne die Black-Daggers teilt und damit fast zum vierfachen Preis verkauft, wenn YA-Bücher normalerweise nicht unter 16,95 € zu kriegen sind, muss man sich nicht wundern, wenn die Leute versuchen, andere Medien zu nutzen oder sich an nicht ganz legale Methoden zu halten, z.B. bei ebooks.
    Der Artikel über den Kindle sagt ja wohl auch alles.

  • Wow, die Cupcakes sind ja wirklich super!!! :)

    Danke für die wieder sehr ausführlichen Buchsplitter… :) Das Interview mit Simone Elkeles werd ich mir gleich mal durchlesen.

  • Also die Cupcakes haben mich auch echt umgehauen – da hat ja jemand einiges an Arbeit reingesteckt …

  • »Never Seduce a Scot« behalt ich mal im Hinterkopf … dabei hab ich »In Bed with a Highlander« noch nicht einmal gelesen, geschweige denn die anderen Bände. Aber merken schadet ja nichts. xD

    Was die Luteraturmesse in Dresden angeht … asdjkl! +___+ Ich mag die Stadt ja mittlerweile sehr, aber das macht sie umso schöner. ;D Werd mir das im November definitiv mal anschauen!

  • Zu Lara Adrian: über Twitter hat sie ja schon vor einiger Zeit bestätigt, dass es mit der Reihe weitergeht und als nächstes Mira ihre Geschichte bekommen wird. Es startet also die nächste Generation, wie das dann werden wird ist aber noch eine Überraschung…

    Buchhändler wünschen sich höhere Preise? Ja danke aber auch. Leser wünschen sich das nicht ^^ Ganz ehrlich, ich überlege es mir doch schon jetzt zweimal, wie viel ich für ein Buch ausgeben möchte und mittlerweile bin ich auch bei deutschen Büchern zu TBD umgestiegen und warte gerne die paar Tage länger darauf und spare ein bisschen was. Sollten die Preise tatsächlich um so viel steigen, werde ich wohl noch stärker auf die Originale zurückgreifen…
    liebe Grüße

  • Nach diesem Artikel über den Kindle bin ich umso glücklicher einen Sony Reader gekauft zu haben.

  • Oh wie toll, ein Ausstrahlungstermin für Sherlock <3 Und dann auch noch an meinem Geburtstag, ich bin begeistert. Und am 29. kann ich dann die DVD kaufen XD

  • Natira

    Aus vielen der buchlaeden wuerde man mich wohl nicht so schnell wieder herausbekommen.

    Ich habe mich gerade koestlich ueber das Hilfeformular fuer frustrierte Autoren und Verleger amuesiert!

    Da ich keine Moeglichkeit hatte, Once upon a time im Org. zu sehen,aber super neugierig bin, freue ich mich auf die Ausstrahlung bei uns. Und natuerlich auch auf Sherlock :)

  • Ja, die »Hunger Games«-Cupcakes haben mich auch echt beeindruckt! Auch wenn ich selbst wohl eher die »November Cakes« backen würde! :D

     
    Was die Buchpreise angeht, bin ich natürlich ganz bei euch. Auch wenn ich weiß, was eine Buchproduktion kostet und was so alles dahintersteht, darf das Buch nicht zum Luxusgut werden. Wenn von den steigenden Preise wenigstens die an die beteiligten Leute (Übersetzer, Lektoren, Korrektoren) bezahlt würden, aber das wird ja wieder nicht passieren. Ich glaube, die ganzen Strukturen zwischen Buchhandel/Verlagen gehören endlich aufgebrochen – und vor allem sollen die endlich mal aufhören zu jammern und sich im Selbstmitleid zu suhlen!

     
    Melanie: Oh je, die nächste Generation?! Mir ist ja schon die aktuelle Generation im Laufe der Zeit langweilig geworden … Ich bin bei der nächsten definitiv nicht dabei!

     
    Stephie: Ich bin mir auch schon länger nicht mehr sicher, ob ich mir nen Kindle kaufen würde, wenn es denn ein E-Book-Reader sein müsste (neben dem iPad).

     
    Auf »Once Upon a Time« freu ich mich auch schon, ich kenn die Serie ja auch nocht nicht.

     
    Juliane: Tu dir keinen Zwang an und wiederhol dich, so oft du willst! Du hast es ja auch erst zwei- oder dreihundert Mal erwähnt. :D

  • Zum Thema Buchpreise:
    Sollte Bildung nicht für jeden erschwinglich sein?? Wenn Bücher – egal ob es sich hierbei um Weiterbildungs- oder Unterhaltungslektüre handelt – noch weiter im Preis steigen, wird das ganze eher ein extravagantes ‘Hobby’ (ja, ich lese nebenbei auch noch Fachlektüre) werden. Wenn ich daran denke, dass für meinen Bereich interessante und nützliche Weiterbildungslektüre pro Buch ab 50 € aufwärts geht, finde ich das nicht für jedermann/-frau erschwinglich und finde, dass man daran etwas ändern sollte: indem z.B. mal der Preis nach unten statt nach oben geht.

    Als ich noch Azubi war, hätte ich mir auch gern das eine oder andere Buch als Lehrerweiterung und zur Prüfungsvorbereitung gekauft, aber bei den Preisen musste ich schon damals streiken und konnte so z.B. nur auf gebrauchte bzw. veraltete Texte zurückgreifen. Das ist meiner Meinung nach nicht Sinn und Zweck von Bildung.

  • animasoul: Ich denke, bei dem Artikel zur Buchpreissteigerung geht es weniger um Fachbücher als um Belletristik. Im Bereich der Fachbücher ist es ja jetzt schon bzw. war es schon immer problematisch, sich die fürs Studium/die Ausbildung benötigten Bücher zu kaufen – ich war damals heilfroh, dass mein Vater mich da unterstützt hat. Und ich mit meinem Studium war da noch gut dran, wenn ich an meine Freundin denke, die Medizin studiert hat.

    Dass das Lesen von Unterhaltungsliteratur ein extravagantes Hobby wird, glaube ich nicht so richtig. Ich bin absolut nicht dafür, dass die Buchpreise steigen, aber für den »Normalleser«, der ein, zwei Bücher im Monat liest, spielt es vermutlich keine große Rolle, ob ein Buch 9,99 Euro oder 10,99 Euro kostet. Aber wie gesagt, ich bin auch eher der Meinung, dass Buchhandel und Verlage mal ihre Strukturen überdenken sollten …

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


+ neun = 17