Kategorien

Archive

2014 Reading Challenge

2014 Reading Challenge
Irina has read 9 books toward her goal of 24 books.
hide

Ich lese gerade


goodreads.com

[Buchsplitter] 22.10.2011

 

Bücher, Buchankündigungen und Autoren

Der Buchreport schaut Jussi Adler-Olsen bei der Arbeit über die Schulter.

Gail Carriger berichtet von ihrem Deutschlandbesuch.

Amanda Hockings Hollowland-Serie wird als Graphic Novel adaptiert.

Holly Black hat ihre Vampir-Aversion abgelegt und will nun doch auch ein Vampir-Buch schreiben.

Bei Amazon bin ich über Nina Blazons neuen Roman gestolpert, »Wolfszeit«. Ein Cover gibt es noch nicht, aber einen Klappentext. Das Buch wird im März erscheinen.

Gayle Forman hat zwei neue zusammenhängende Bücher für 2013 und 2014 angekündigt.

Das Calmund-Buch wurde einen Tag nach seiner Vorstellung wieder vom Markt genommen – wegen eines äußerst peinlichen Fehlers.

Charlaine Harris hat über ihre Pläne nach der Sookie-Stackhouse-Serie gesprochen.

Kresley Cole hat über ihr kommendes Buch »Lothaire« geplaudert. Außerdem hat sie gesagt, dass die Serie weiterlaufen wird, solange sie sich verkäuft, sie hat Stoff für mindestens zehn weitere Bücher im Kopf.

Megan Hart hat eine neue Kurzgeschichte veröffentlicht.

Die nächsten Bücher von Sherry Thomas und Meredith Duran sind angekündigt und haben jetzt Klappentext und Cover.

 

Cover-Releases und Trailer

Das Cover zu Bree Despains »The Savage Grace« wurde enthüllt.

Das Cover zu Nalini Singhs Buch »Tangle of Need« ist nochmal geändert worden, weil das Modell bereits auf einem oder zwei anderen Covern zu sehen war. (!)

J.R. Ward hast das Cover zu »Lover Reborn«, Tohrs Buch, gepostet.

Auch Cover und Klappentext zu Julie Anne Longs nächsten Buch wurden veröffentlicht. (Muss außer mir noch jemand spontan an einen Goldfisch denken?!)

Miss Bookiverse hat die wirklich tollen Cover zu einer Erwachsenen-Ausgabe von »The Hunger Games« gepostet.

 

Verlage, Buchhandel und Bibliotheken

Für Eichborn sieht es gar nicht gut aus.

Nach wie vor geht die Angst vor Amazon um. Jetzt gründet Amazon auch noch das Science Fiction, Horror und Fantasy-Imprint 47North.

Während in Deutschland alle nach der Abschaffung der Buchpreisbindung schreien, wird sie in Großbritannien einmal mehr gefordert.

Weltbild soll keine Erotikbücher mehr verkaufen, findet die Deutsche Bischofskonferenz.

Egmont kooperiert mit Kazé Manga.

Thalia stellt sein Sortiment um und verkleinert die Verkaufsfläche für Bücher. Zudem ist man vom Durchbruch des E-Books überzeugt.

Oetinger startet einen neuen Imprint für Mädchen: »Pink«

 

E-Books

In den USA haben sich die E-Book-Umsätze verdoppelt.

In Deutschland zieht Amazon eine positive Kindle-Bilanz.

Auf der Buchmesse wurde der neue E-Book-Reader »Liro Color« vorgestellt.

Eine Studie hat ergeben, dass es sich auf Tablets angeblich am besten liest.

Random House startet mit E-Books plus.

Die Weiterentwicklung von Epub3 ist abgeschlossen.

Der Börsenverein fordert weiter Warnhinweise bei illegalen Downloads. (Das ist sooooo albern!!!)

Die EU erwägt eine Regulierung von E-Book-Formaten. (Der sich dann wohl auch der Rest der Welt unterordnen soll?!)

 

Veranstaltungen, Preise und Aktionen

Eine Übersicht über die im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehenen Preise gibt es HIER.

Der Man Booker Prize wurde an Julian Barnes verliehen.

Die Kandidaten für den Astrid-Lindgren-Memorial-Award stehen fest.

Der kurioseste Buchtitel 2011 ist gewählt und lautet: »Frauen verstehen in 60 Minuten«. (Ganz schön langweilig, oder?!)

 

Literaturverfilmungen und Bücher im TV

Zum Abschluss der Potter-Serie gibts die Doku »When Harry Left Hogwarts«.

Ab November wird »Game of Thrones« bei TNT Serie auch auf deutsch zu sehen sein.

Die ersten 9 Minuten von »Once Upon a Time« kann man hier anschauen.

Zur Grimm-Serie gibt es einen neuen Clip.

Stephen Kings »Bag of Bones« kommt ins Fernsehen.

Es gibt einen neuen Trailer zur Sherlock-Holmes-Fortsetzung.

Jo Nesbos Headhunters kommen ins Kino.

Kate Mosses Roman »Das verlorene Labyrinth« wird verfilmt.

John Cusack wird in »The Raven« bald als Edgar Allan Poe Serienkiller jagen.

»Vielleicht lieber morgen« aka »Das also ist mein Leben« von Stephen Chbosky wird mit Emma Watson verfilmt.

Der Regisseur Daniel Lind Lagerlöf ist bei der Suche nach einem Drehort für seine Camilla-Läckberg-Verfilmung spurlos verschwunden. Bei der Suche nach ihm sind Leichenteile gefunden worden, die aber vermutlich nicht von ihm sind. (Die Story wär ja auch ne Verfilmung wert!)

Bei Aequitas et Veritas gefunden: Vom 25.–30.10. findet auf 3Sat das »BissFest« statt.

Der Anime-Klassiker Akira soll neuverfilmt werden.

 

Dies & das

Stephie hat Meg Cabot interviewt.

Bei RT kann man ein Video zur Entstehung eines Romance-Covers ansehen.

Der Co-Autor des Philipp-Lahms-Buchs plaudert über den Ghostwriter-Job.

Ein Debakel ereignet sich derzeit bei den National Book Awards. Nija fasst mal wieder hervorragend zusammen.

Mindestens ebenso skandalös ist ein Artikel in der FAZ über LitBlogger und LitVlogger, auf den mich Winterkatze hingewiesen hat. Ich war darauf und dran, einen Artikel zu diesem Schwachsinn zu verfassen, der nur eines zeigt: die Arroganz und Ignoranz der beiden daran Beteiligten. Dann aber hab ich gesehen, dass Nija das schon kommentiert hat – und dem gibts nicht viel hinzuzufügen.

 

Gewinnspiele*, kostenlose E-Books und (E-)Buch-Schnäppchen

The Book Depository hat eine neue Rabattaktion gestartet: Es gibt 10% auf Wunschlistentitel.

Wie immer haben div. englische Seiten E-Book-Deals zusammengetragen: RT | DA

Pocket After Dark bietet bis 1. November 2011 E-Paranormals für 3,99.

Bei Fabella kann man ein Buch von Rebecca Fischer gewinnen.

 

Rezensionstipps

Bei Book Lovers Inc. bin ich über die erste Rezension zu Kristan Higgins neuem Buch »Until There Was You« gestolpert.

Die Mundie Moms haben sich auf Maggie Stiefvaters »The Scorpio Races« gestürzt. (Von dem ich immer noch nicht weiß, ob ichs lesen soll/will.)

 

 

 

* Hier sind nur Gewinnspiele von Privatleuten aufgeführt, bei denen die Teilnahme nicht an Werbepostings und Google-Friends-Connect-Verfolgung gebunden ist.

16 Kommentare zu [Buchsplitter] 22.10.2011

  • Auf die zwei Forman-Bücher bin ich ja schon sehr gespannt! Hach, schade, dass es bis 2013 noch etwas dauert :D

    Bei dieser National Book Award Sache, hatte ich den Beitrag von Libba Bray gelesen und kam aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Tse.

    Bei »Game of Thrones« hatte ich kürzlich noch überlegt, noch schnell das Buch zu kaufen und zu lesen, bis die Serie im Fernsehen kommt. Aber da ich die jetzt wohl erstmal doch nicht sehen kann (blöde Uni T_T), hat sich die Eile erledigt.

    Und ich schließe mich dir an, »Frauen verstehen in 60 Minuten« finde ich alles andere als kurios. Ja, langweilig trifft es viel besser^^

  • Heute muss ich mich zusammenreißen nicht jeden einzelnen Link zu kommentieren. Mein Freund schaut schon ganz komisch, weil ich ständig seltsame Wortbrocken von mir gebe (»Was?«, »Wirklich?«, »Ist doch nicht wahr!«, »Um Himmels Willen!«, »Och nee, bitte nicht!«)^^.

    Gail Carriger’s Bericht ärgert mich maßlos! Da war sie doch tatsächlich auf der Buchmesse und hat sich nicht mal bemerkbar gemacht! Zudem war sie noch in Wiesbaden (!) unterwegs, in der gleichen Therme, für die ich hier noch einen Gutschein liegen habe. SO ärgerlich, dass ich sie nicht getroffen habe. :-/

    Das Cover zu J.R. Ward ist m.E. schon länger bekannt, zumindest kenne ich es schon (vielleicht gab es kleine Detail-Veränderungen?). Ich weiß nicht, ob ich mich über Thor’s Buch freuen soll. Das widerspricht dem ganzen Grundkonzept, dass die Frau 9 Bücher lang aufgebaut hat. -.-

    Angst vor Amazon? Habe ich zugegeben auch! Die haben ja jetzt schon Praktiken drauf, die teilweise unter aller Sau sind. Wenn die noch größere Martmacht erlangen und dabei ganze Berufsgruppen bei Seite schieben, finde ich das wirklich nicht mehr lustig… :-/

    Thalia will weniger Bücher ausstellen und dafür mehr Spielzeug und Büroartikel? Da fällt mir nur eins zu ein: BÄH!

    Ich denke zur eBook-Sparte muss ich wohl mal meinen eigenen Beitrag schreiben. Das nimmt momentan dermaßen Überhand, dass mir das ganze Thema schon wieder auf den Keks geht. Auf der Buchmesse gab es nichts anderes zu hören…

    Nija’s Artikel sind immer wieder lesenswert, die meisten sind mir leider durch Uni & Co. durch die Lappen gegangen. Daher kann ich mal wieder über diverse Themen nur mit dem Kopf schütteln (Book Award, FAZ…).

    Danke für den immer wieder schön interessanten Buchsplitter! :-)

    • Steffie: Den »Bericht« (wenn man das denn Bericht nennen kann) von Gail Carriger fand ich auch irgendwie befremdlich. Wenn ich das recht sehe, warst du nicht in dem English Pub zum Treffen mit ihr, oder?

      Kann übrigens gut sein, dass das Ward-Cover schon länger bekannt ist. Es ist sogar möglich, dass ich das schon mal versplittert habe; so n bisschen verlier ich hin und wieder den Überblick! *gg*

      • Nein, leider war ich nicht im Pub unterwegs. Besonders ärgerlich, weil ich erst im Nachhinein entdeckt habe, dass KatzemitBuch mir geschrieben hatte und mit mir gegangen wäre. :-( SO verdammt ärgerlich!

        Dass Du mal ab und an den Überblick verlierst verstehe ich voll und ganz, mich wundert es eher, dass das bei Dir noch die Ausnahme darstellt. Ich wäre mit so viel Input absolut überfordert! *lach*

        • Ah, das ist ja wirklich dumm gelaufen mit dem Pub-Besuch. Ich hatte Anette extra noch gesagt, dass du auch jemanden suchst.

          Ich BIN übrigens angesichts all des Inputs überfordert. Ich verstecks nur ganz gut! *gg

  • Ich bin ja echt ein Charleine Harris Fan, aber Young Adult + Graphic Novel ist nicht mein Ding.

    Ich wusste gar nicht, das Weltbild überhaupt Erotika verkauft. Mich törnen diese ganzen Papstbücher, die dort so groß präsentieren, immer so dermaßen ab, das ich keine Lust auf neue Bücher habe.

    Und ja, bei der Geschichte mit dem verschwundenen Lagerlöf dachte ich auch sofort, das klingt so unglaublich, das könnte man direkt verfilmen.

    Und bei den beiden Artikel von Nija kann man wirklich nur dem Kopf schütteln. Bescheuert.

    • Hermia: YA von Harris würde ich ausprobieren; bei einer Graphic Novel käme es schlicht und ergreifend auf den Zeichenstil an. Aber so wirklich mein Genre ist das nicht.

      Was Weltbild angeht, nehm ich an, dass es sich bei dem »Angebot« um ganz normale Erotiktitel handelt, die halt in den Buchkatalogen eingespeist sind. Albern.

  • Das Meredith Duran Cover gefällt mir ja überhaupt nicht, es wirkt so modern und dieses Gesicht so billig. :/ Das Cover zu »Savage Grace« finde ich auch nicht wirklich hübsch, diese Pose ist grauenhaft!

    Weltbild soll keine Erotikbücher mehr verkaufen!? Ist wohl ziemlich unpraktisch, wenn die Kirche einen derartigen Verlag besitzt… Und ich kann mir schon vorstellen, was die Kirche so als »Erotik« bezeichnet. *hust*

    Noch weniger Bücher? Ich hab das gefühl, dass die meisten Buchhandlungen schon heute mehr aus Spielzeug, DVDs, Bürowaren und Dekokram bestehen als aus Büchern. oO Irgendwann liegen in jedem REWE mehr Bücher aus als im normalen Buchhandel.

    Das einzig kuriose an »Frauen verstehen in 60min« ist die Lüge dahinter, niemand kann Frauen in 60 min. verstehen. ^^

    • Lucina: Mir gefällt das Duran-Cover auch nicht (was vor allem mit der Miene der Frau zusammenhängt), das Thomas-Cover find ich aber okay. Ich werd wohl beide Bücher vorbestellen und hoffe, dass mir das nächste Duran-Buch dann wieder besser gefallen wird.

      Der Trend in den Buchhandlungen geht in der Tat immer mehr weg vom Buch, aber ich werde mich jetzt lieber hüten, darüber zu jammern, denn ich kauf ja praktisch nur im Internet und bin damit quasi mitverantwortlich für diesen Umstand … ;(

  • Der Fehler beim Calmundbuch ist ja echt peinlich, sowas muss einem doch auffallen XD

    Das Buch »Vielleicht lieber morgen« heißt inzwischen übrigens »Das also ist mein Leben«. Ist nochmal neu erschienen :-) Bin schon gespannt auf die Verfilmung!

    • Rishu: Oh ja, der Fehler ist in der Tat peinlich. Wenn dir sowas als freiberuflicher Lektor passiert, bricht dir das das Genick …

      danke für den Hinweis bzgl. des Buchtitels, wer ich gleich mal noch oben aufnehmen.

  • Dieser FAZ-Artikel ist ja wirklich kurios. Man könnte auf die Idee kommen, daß sich diese Herren durch Blogs und Vlogs über Genreliteratur bedroht fühlen.

    • Das klingt absolut so, find ich auch. Und es regt mich echt auf, mit welcher Ignoranz sie die Tatsache missachten, dass mit dem »ganz normalen Bestsellerlistenschrott« genau die (oft nicht gerade gewinnbringenden) Werke finanziert werden, die der ach-so-intellektuelle Feuilleton bespricht, den kaum einer liest.

  • Der Einblick in Jussi Adler-Olsens Arbeitsweise finde ich interessant. :)

    Die Verkaufspolitik von Weltbild finde ich wirklich peinlich … Sehr schön ist es auch immer, wenn mir eine Freundin erzählt, dass sie bestimmte »religiöse« Titel zwar im Laden haben müssen (da Bestseller-Titel), aber nur aus dem Lager heraus verkaufen dürfen (da nicht katholisch genug). Dann sollte man als kirchliche Kette vielleicht doch auf den Gewinn verzichten und solche Bücher aus dem Programm nehmen – oder konsequent genug sein und die auch normal im Verkaufsraum anbieten.

    Uff, so viele Sachen, über die man sich aufregen könnte … irgendwie habe ich da aber gerade gar keine Lust zu. ;)

    • Ich find das mit Weltbild auch albern, aber irgendwie auch typisch! Man muss sich einfach entscheiden, ob man aus ökonomischen Gründe die eigene Überzeugung hintenan stellt oder man auf Wirtschaftlichkeit scheißt und zu seinen Überzeugungen steht. Dazwischen gibts irgendwie nix, was nicht peinlich wäre. Und wenn man sich anschaut, worum es geht … um vergleichsweise harmlose Erotikbücher. Oh Mann!

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


− eins = 4